Mit einem Unentschieden in die Winterpause

Freitag, 17.12.2021 | 20:12 Uhr

 

Der FC Thun und der FC Schaffhausen verabschieden sich mit einer Punkteteilung in die kurze Winterpause.

Nebliges Wetter und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt waren der Rahmen für das letzte Meisterschaftsspiel des Jahres 2021. Bedingungen also, welche nicht unbedingt einen fussballerischen Leckerbissen erwarten liessen. Tatsächlich waren auch zahlreiche Ungenauigkeiten und Ballverluste zu beobachten. Umstritten war diese Partie trotzdem. In der 40. Minute brachte der Liechtensteiner Nicolas Hasler die Berneroberländer in Führung. Dabei hätte der FCS zu diesem Zeitpunkt in Führung liegen müssen. Zwar hatte Thun in der Anfangsphase etwas mehr vom Spiel. Nach gut 10 Minuten fanden aber auch die Schaffhauser ins Spiel und kamen ihrerseits zu Chancen. Dabei kamen Del Toro und zweimal Prtajin alleine vor Thuns Torhüter Nino Ziswiler zu Gelegenheiten, welche mindestens eine davon in ein Tor hätte umgemünzt werden müssen.

Zu Beginn der 2. Halbzeit erhöhte der FCS das Tempo. Thun musste vermehrt zu Fouls greifen. Die Freistossgelegenheiten konnte der FCS nicht in Zählbares umwandeln. So musste der Ausgleich aus dem Spiel heraus erspielt werden. Uran Bislimi zog aus gut 20 Meter ab und drosch den Ball in die linke untere Torecke: 1:1. Aber nur wenig später zappelte das Leder wieder im Tor von Schaffhausen. Da aber zuvor vom Assistenten ein Abseits signalisiert wurde, zählte der Treffer nicht. Und dann zählte das Tor plötzlich doch.


Auf heftigen Protest der Thuner änderte das Schiedsrichtergespann seine Meinung. Ein Fragezeichen darf unter diesen Umständen zumindest angebracht werden. Doch liess sich der FCS darob nicht unterkriegen. Man fightete weiter. Und wurde in der Nachspielzeit doch noch belohnt. Valon Hamdiu wurde im Thuner Strafraum von Justin Roth gelegt und in der Folge gab es Penalty für den FCS. Auch hier gab es wieder Proteste von Seiten der Thuner, sie wollen zuvor ein Foul eines Schaffhausers gesehen haben. Doch dieses Mal blieb es dabei. Joaquin Aradaiz verwertete sicher zum 2:2 Schlussresultat.

Damit überwintert der FCS aller Voraussicht nach auf Platz 4 (wenn am Samstag Wil SLO nicht mit 7 oder mehr Toren Differenz besiegt) und somit auch vor dem heutigen Gegner.

CM

Telegramm

FC Thun- FC Schaffhausen 2:2 (1:0)

Stockhorn Arena – 2195 Zuschauer – SR: Nico Gianforte

Tore: 40. Hasler 1:0, 69. Bislimi 1:1, 71. Chihadeh 2:1, 92. Ardaiz (Foulpenalty) 2:2

FC Thun: Ziswiler; Dorn, Havenaar (94. Dushica), Sutter, Bürki; Karlen, Castroman (86 Roth); Hasler; Gerndt (69. Josué), Dzonlagic (69. Schwizer); Chihadeh (86. Kyeramateng).

FC Schaffhausen: Ruberto; Krasniqi (86. Mujcic), S. Müller, Padula, Lika; Hamdiu; Bislimi (80. A. Müller), Gonzalez (80. Kalem); Del Toro (70. Maouche); Ardaiz, Prtajin.

Bemerkungen: Thun ohne Dos Santos (gesperrt), Rüdlin und Fatkic (beide verletzt); Schaffhausen ohne Rodriguez und Menezes (beide verletzt) und Neitzke (nicht im Aufgebot)

Verwarnungen: 31. Lika, 39. Castroman, 57. Gerndt, 72. Padula, 91. Roth

Mit einem Unentschieden in die Winterpause

Telegramm

FC Thun
FC Schaffhausen
Friday, 17.12.2021 | 20:30 Uhr
Stockhorn Arena, Thun

Resultat: 2:2 (1:0)

Zuschauer: 2195

Torschützen

40' Nicolas Hasler 1:0
69' Uran Bislimi 1:1
71' Saleh Chihadeh 2:1
92' Joaquin Ardaiz (Foulpenalty) 2:2

Karten

31' Bujar Lika
39' Miguel Castoman
57' Alexander Gerndt
72' Guillermo Padula
91' Justin Roth

Hauptsponsoren