Xamax - FCS 0:3. Der FCS holt sich in Neuenburg den Sieg

Samstag, 06.11.2021 | 02:11 Uhr

Der FC Schaffhausen kommt in Neuenburg zum ersten Auswärtssieg und überholt den heutigen Gegner in der Tabelle

Ein mickriges Pünktchen aus den ersten 5 Auswärtsspielen. Es war also höchste Zeit für den ersten Sieg. Entsprechend konzentriert ging man beim FCS ans Werk. Die Zweikämpfe wurden gewonnen und man kombinierte sich gut durch die gegnerischen Reihen bis an oder auch in den Strafraum. Doch dort versandete der Angriff zumeist, so dass trotz Überlegeinheit keine wirklich gute Torchance zustande kam. So ab der 25. Minute war aber der Faden gerissen. Der FCS hatte Mühe den Ball aus der Gefahrenzone zu bringen, Fehlpässe und Fouls häuften sich. Eine Phase in der zu befürchten war, dass Xamax in Führung gehen könnte. Doch war den Xamaxiens die Verunsicherung nach den erfolglosen letzten Spielen anzumerken, waren ihre Abschlüsse zumeist auch zu harmlos womit es mit dem 0:0 in die Pause ging.
Gleich nach Wiederanpfiff konnte ein schneller Xamax-Angriff unterbunden werden. Wie es richtig geht mit dem Toreschiessen zeigte der FCS in der 51. Minute. Nämlich mit einem schnell und schnörkellos vorgetragenen Angriff. Ein Ball aus der Tiefe zu Ardaiz, dann rechts raus zu Rodriguez und von dort herein zu Prtajin an der nahem Torecke, 0:1. So einfach geht es manchmal. Nur 9 Minuten später war es wieder Rodriguez welcher sich auf der rechten Seite durchsetzte und eine flache Hereingabe spielte. Der vom FCS-Angriff unter Druck gesetzte Tavares versenkte den Ball in den eigenen Maschen zum 0:2. Dass ein 2-Torevorsprung keine Lebensversicherung ist hat man am vergangenen Samstag gegen Wil gesehen. Tatsächlich waren die Neuenburger bemüht noch etwas Zählbares herauszuholen. Sie unternahmen immer wieder Anläufe um vor das Tor der Schaffhauser zu kommen. Weil die FCS-Abwehr konsequente Störarbeit betrieb kam Xamax allerdings kaum zu echten Torchancen und es blieb weiterhin beim 0:2.
Dass sich Gazzetta in der 80. Minute mit einem rüden Foul an Gonzalez die gelb-rote Karte abholte half Xamax auch nicht weiter. War es aber vielleicht die grosszügig angesetzte Nachspielzeit von 6 Minuten? Nein, es war der FC Schaffhausen welcher mit einem mustergültig vorgetragenen und durch Prtajin abgeschlossenen Konter den Deckel draufmachte. Das war aber noch nicht alles, denn das Spiel dauerte noch 2 Minuten. Quasi in letzter Sekunde hätte der FCS beinahe noch das 0:4 erzielt, Del Tore beliess es aber beim fast schon obligaten Pfostenschuss und somit beim 0:3.

Telegramm

Neuchâtel Xamax FCS - FC Schaffhausen 0:3 (0:0)
 

Maladière– 3316 Zuschauer – SR: -Johannes von Mandach.
Tore: 51. Prtajin 0:1, 60. Tavares (Eigentor) 0:2, 94. Prtajin 0:3
Neuchâtel Xamax FCS: Guivarch; Ouattara (62. Gomes), Djuric, Berisha, Tavares; Beloko, Hammerich (62. Veloso); Haile-Selassie, Lahiouel, Nuzzolo (14. Gazzetta); Mafouta (74. Surdez)
FC Schaffhausen: Ruberto; Krasniqi (89. Kalem), S. Müller, Padula, Lika (71. Gonzalez); Hamdiu; Bislimi (89. Fehr), A. Müller; Rodriguez (79. Neitzke); Ardaiz (79. Del Toro), Prtajin.

Bemerkungen: Xamax ohne Pasche, Kasongo, Morina, Ouhafsa, Dakouri (alle verletzt); Schaffhausen, ohne Maouche und Paulinho (beide verletzt)
Verwarnungen: 15. Gazzetta (Foul), 63. Hamdiu (Foul), 80. A. Müller (Reklamieren), 91. Ruberto (Spielverzögerung). Gelb-rot: Gazzetta (Foul)

Xamax - FCS 0:3. Der FCS holt sich in Neuenburg den Sieg

Telegramm

Neuchâtel Xamax FCS
FC Schaffhausen
Friday, 05.11.2021 | 20:30 Uhr
Stade de la Maladière, Neuenburg

Resultat: 0:3 (0:0)

Zuschauer: 3316

Torschützen

51' 51. Ivan Prtajin 0:1
60' Dylan Tavares (Eigentor) 0:2
94' Ivan Prtajin 0:3

Karten

15' Karim Gazzetta
63' Valon Hamdiu
80' Axel Müller
80' Karim Gazzetta
91' Francesco Ruberto

Hauptsponsoren