Alle guten Dinge sind drei

Donnerstag, 23.09.2021 | 15:09 Uhr

Es geht Schlag auf Schlag. Mit dem letzten Spiel der Englischen Woche neigt sich das erste Quartal schon bald bereits dem Ende entgegen. Ob der FCS nun den Tritt in der Liga definitiv gefunden hat, zeigt sich im Regioderby beim FC Wil 1900.

Eine angenehme Überraschung gab es am Mittwoch vor der wefox Arena. Der ehemalige Linksverteidiger Guilhermo Fioravanti stattete dem FC Schaffhausen eine Visite ab und wurde von André Luis Neitzke und Paulinho herzlich empfangen. Sofort wurde geflachst, Geschichten und Erinnerungen ausgetauscht, ehe Jetmir Krasniqi die Runde beehrte. Auf dem Spielfeld begegneten sich die beiden deswegen nie, weil nie beide gleichzeitig im Kader standen, respektive Fioravanti während seinem Aufenthalt in Schaffhausen einen Kreuzbandriss erlitt und insgesamt über ein Jahr ausfiel. Auch einen von Fioravantis Nachfolger, Axel Müller, lernte er kennen und als sie realisierten, dass beide aus Südamerika stammen, war auch da das Eis schnell gebrochen. Als Erinnerung und Dank für den spontanen Besuch widmen wir das Vorschaubild unserem Heimweh-Schaffhauser Gui Fioravanti.

Nachdem Fioravanti nach seiner Zeit zwischen Januar 2016 und Juli 2018 in Schaffhausen noch für ein halbes Jahr beim FC Muri AG und eine Saison lang in Cham spielte, kehrte er wieder zurück nach Brasilien, wo er seine Aktivkarriere beendete. Allerdings erlangte er kurz darauf nationalen Hype, als die TV-Stationen (portugiesisch) darauf aufmerksam wurden, dass Fioravanti einer der wenigen Profisportler ist, die sich vegan ernähren. Als Personaltrainer aktiv, ist er auch weiterhin dem Fussball treu geblieben. Nicht in derselben Art, denn mittlerweile hat er auf Footvolley gewechselt und durfte gerade an den Weltmeisterschaften in Frankfurt teilnehmen. Allerdings war im Viertelfinal gegen Israel bereits Schluss. Zugleich trat das Team auch in der neuen Sportart Foottable an und das ziemlich erfolgreich, gewann Gui Fioravanti mit seinen Kollegen für Brasilien prompt die Endausscheidung. Interessant ist diese neue Art Tischfussball alleweil, weil es dafür sehr viel Geschick braucht. Ob das unsere Kicker auch draufhaben?

Geschick braucht es auch am Freitag beim arg geplagten FC Wil 1900. Mit sieben verletzten Spielern hat derzeit Coach Alex Frei nicht den vollumfänglichen Handlungsspielraum, aus seinem Personalpool schöpfen zu können. Das Cupspiel in Yverdon ging komplett in die Hosen, obschon Wil mit der 0:3-Klatsche noch gut bedient war. Das junge Team zeigte im Duell beim FC Aarau zwar eine Reaktion, zwei leichtfertige Gegentreffer musste es dennoch hinnehmen. Doch Obacht, FCS: Einen positiven Lichtblick strahlt immerhin Wils Goalie Marvin Keller aus, der in den letzten drei Pflichtspielen hintereinander dafür sorgte, dass drei gegen sie gegebene Elfmeter nicht verwertet wurden.

Blickt man auf die Seite der Schaffhauser, dessen Stamm nahezu vollzählig ist, sprudeln einige Akteure vor Energie. Angefangen beim Torhüter Francesco Ruberto, über den heimlichen Goleador Guillermo Padula, bis hin zur Front, wo Danilo Del Toro das Leid der Gegner prüft. Doch mit Agustin González, Robin Kalem und Fabio Fehr scharen drei sehr hungrige Akteure mit den Nocken und drängen sich mit ihren imponierenden Leistungen immer mehr auf. Und weil die meisten Spieler polyvalent einsetzbar sind, macht das den FC Schaffhausen vielseitiger und unberechenbarer für des Gegners Schlachtplan. Im Wissen, dass die Munotstädter die Rolle des Favoriten bekleiden, wird Trainer Martin Andermatt mit seiner Bodenständigkeit dafür sorgen, dass die Mannschaft mit der optimalen Einstellung ins Regioderby steigt.

Auch in Wil gilt für den Eintritt ins Stadion eine Zertifikationspflicht für sämtliche Personen. Alle, die zweimal geimpft oder genesen sind, können sich direkt zum Eingang ihres Sektors begeben. Halten Sie Ihr Zertifikat, das Smartphone und ein amtliches Dokument als Bestätigung bereit, um einen reibungslosen Fluss zu gewährleisten. Personen, die kein Zertifikat vorweisen können, weil sie (noch) nicht oder nur einmal geimpft sind, können ab 18:30 Uhr einen Gratistest beim Testcenter vor dem Stadioneingang, sofern sie eine Krankenkassenkarte und ein amtliches Dokument als Bestätigung vorweisen können. Ohne Zertifikat bleibt der Zugang ins Stadion verwehrt. Zwischen Testcenter und Sektoreneingang werden während der Wartezeit gastronomische Verpflegungsmöglichkeiten angeboten.


#fcs #fcschaffhausen #füürundflamme #hoppschaffhuuse #disgälschwarz

Bild: www.sport-presse.ch (Archiv)
Legende: Gui Fioravanti bei einem Zweikampf gegen Wils Dylan Stadelmann im Februar 2016.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Spielinfos, Spieltag & Anspielzeit


Begegnung: FC Wil 1900 – FC Schaffhausen
Spieldatum: Freitag, 24.09.2021
Stadion: Bergholz
Türöffnung: 19:30 Uhr
Bestimmungen: Zertifikatspflicht / ab 18:30 Uhr Testcenter vor dem Eingang (ID+KK-Kärtchen vorweisen) für Gratistests
Anpfiff: 20:30 Uhr
Live: Schaffhauser Nachrichten (Liveticker)
Livestream*: keiner
TV-Spiel: FC Winterthur - FC Aarau live im Free-TV ab 20:15 Uhr auf blue sport Zoom.
Zusammenfassung u.a. mit Wil-FCS in der Pause und nach dem Spiel.
Schiedsrichter:
Mirel Turkes / Nicolas Müller / Susanne Küng / Désirée Grundbacher
SFL Vorschau: Die Vorschau der Swiss Football League
*Anmerkung: Auf Facebook werden unter unseren Beiträgen, wie bei allen anderen Vereinen auch, zu jedem Spiel Links gepostet, die angeblich auf einen Livestream führen sollen. Bitte klickt nicht da drauf! Wir sind bemüht, diese Bots jeweils so schnell als möglich wieder zu löschen. Sollte ein FCS-Spiel via Livestream gezeigt werden, weisen nur wir, der jeweilige Gegner und die SFL darauf hin und keine anderen Drittprofile.


Bilanz FC Schaffhausen – FC Wil 1900

80 Meisterschaftsspiele
32 Siege
21 Unentschieden
27 Niederlagen
Torverhältnis: 127:113
3 Cuppartien (3 Siege)

- 1. Begegnung: Saison 1919/20 (SFA Ostschweiz II, Serie B, Gruppe 2)
So, 16.11.1919 - FC Wil 1900 - Vereinigter FC Schaffhausen-Sparta 1:3
So, 29.02.1920 - Vereinigter FC Schaffhausen-Sparta - FC Wil 1900 3:0 (forfait)
- 1. Cupspiel: So, 21.10.1956 FC Schaffhausen (NLA) - FC Wil 1900 (1. Liga) 1:0
- letzte Auswärtssiege: Brack.ch Challenge League Saisons 2014/15 / 2018/19 / 2020/21
So, 10.05.2015 - FC Wil 1900 – FC Schaffhausen 3:4
So, 02.12.2018 - FC Wil 1900 – FC Schaffhausen 1:2
Sa, 01.05.2021 - FC Wil 1900 - FC Schaffhausen 2:3
- letzte Begegnung:
Sa, 01.05.2021 – FC Wil 1900 - FC Schaffhausen 2:3


Kaderinfos FC Schaffhausen


Yassin Maouche: Konnte seine Schmerzen im Oberschenkel nach einem Schlag im SLO-Spiel mittlerweile mehrheitlich beheben. Dennoch wird Maouche gegen Wil sehr wahrscheinlich nicht zur Verfügung stehen.

Dzenan Talic: Kuriert eine Wadenzerrung aus und fällt für rund 2 Wochen aus.

Leonit Sahitaj: Befindet sich nach einer Sprunggelenkverdrehung im Aufbau, wird aber mindestens diese Woche noch ausfallen. 

Gian Wick: Fehlt aufgrund einer Rotsperre nach einem Platzverweis, den er sich bei einem Einsatz mit der zweiten Mannschaft gegen den FC Rüti eingehandelt hat.

Paulinho: Paulinhos Knie erlitt ein Knorpelschaden, was eine Rückkehr bis auf Weiteres verhindert. Zwar kann er leichte Einheiten absolvieren, die er als Aufbautraining nutzt. Wird in der Regenrationsphase den Staff unterstützen.

Alle guten Dinge sind drei

Hauptsponsoren