Artim Sakiri neuer FCS-Trainer

Mittwoch, 01.09.2021 | 12:09 Uhr

Der FC Schaffhausen ist auf der Suche nach einem Nachfolger von Murat Yakin fündig geworden. Das Erbe tritt Artim Sakiri an.

Artim Sakiri (ausgesprochen: Schatschiri) ist ein Weltenbummler und bringt einen unglaublichen Erfahrungsschatz mit. Als Mittelfeldakteur spielte der Nordmazedonier in diversen europäischen Ligen. Aus seiner Heimat heuerte dieser 1997 bei Halmstad BK in Schweden an, spielte unter anderem bei TeBe Berlin, in Slowenien, in der Türkei, bei ZSKA Sofia in Bulgarien, wechselte 2003 für zwei Jahre zu West Bromwich Albion und stand im selben Team wie der heutige FCS-Sportchef Bernt Haas. Von England reiste Sakiri weiter zu Aalborg und kam via Inter Turku nach Vaduz, ehe er nach weiteren Stationen in Nordmazedonien und Albanien 2009 beim aserbaidschanischen Spitzenclub Qarabag FK seine Spielerkarriere beendete. Auch in der damaligen mazedonischen Nationalmannschaft galt Sakiri als sicherer Wert, traf dieser bei 73 absolvierten Länderspielen fünfzehn Mal ins gegnerische Netz. Höhepunkt war unter anderem sein 1:0-Führungstor am 16. Oktober 2002 beim 2:2-Achtungserfolg gegen England an der damaligen EM-Qualifikation.

Nach seiner Trainerausbildung erhielt Sakiri, der im Besitz einer UEFA-Pro-Lizenz ist, sein erstes Engagement als Coach bei Shkendija Tetovo, ehe er mit dem albanischen Spitzenverein FK Kukësi Vizemeister wurde. Zuletzt trainierte der am 23. September 48 Jahre alt werdende Sakiri den maltesischen Verein Pembroke Athleta FC und bis zum Beginn der Pandemie den albanischen Club Flamurtari FC.

Artim Sakiri wird per sofort dem FC Schaffhausen zur Verfügung stehen, muss allerdings noch etwas zuwarten, bis die Arbeitsbewilligung eintrifft.

Der FC Schaffhausen heisst Artim herzlich in der Munotstadt willkommen und wünscht ihm viel Spass und Erfolg in seiner neuen Heimat.

Artim Sakiri neuer FCS-Trainer

Hauptsponsoren