Kommt es zum Fotofinish?

Montag, 10.05.2021 | 17:05 Uhr

Nach dem 3:2-Coup gegen Aarau folgt für den FC Schaffhausen der nächste Kracher mit Finalcharakter. Beim FC Thun braucht es erneut einen Dreier, um weiter vom Barrageplatz zu träumen.

Die aktuelle Saison ist an Spannung kaum zu überbieten. Nachdem der FCS den direkten Konkurrenten Aarau etwas abgeschüttelt hat, bietet sich nun die Gelegenheit mit einem Sieg in Thun auf einen Zähler an die Berner Oberländer heran zu kommen. Doch der letztjährige Super League-Absteiger orientiert sich zugleich auf den direkten Aufstiegsplatz, den er unbedingt erreichen möchte. Dort befindet sich GC, welches sich heute im Kantonsduell gegen Winterthur misst. Auch wenn die Löwen die Saison gedanklich bereits abgeschlossen haben, gelten für Derbies ja eigene Gesetze. Es ist überhaupt eine verrückte Konstellation in der Challenge League, denn aus Sicht der Winterthurer könnte auch ein Worst Case-Szenario eintreten: Verlieren sie die drei letzten Spiele gegen GC, Kriens und Schaffhausen, während Xamax im Derby SLO bezwingt und danach gegen die Hoppers siegt sowie Chiasso in Wil und Schaffhausen gewinnt, derweil Wil und Kriens jeweils zwei der drei letzten Spiele für sich entscheiden, würde das Torverhältnis zwischen Winterthur und Neuchâtel über den Abstieg entscheiden. Diese spricht aktuell (noch) gegen Xamax.

Viele FCS-Spieler mit Torhunger

Gerade pünktlich zum Meisterschaftsfinish hat der FCS wieder in die Spur gefunden. Mit vier Siegen aus den letzten fünf Spielen hält er sich weiter munter im Rennen, während Thun etwas Muffensausen kriegt, nachdem aus den letzten fünf Partien nur deren zwei gewonnen wurden. Die Torgaranten Rodrigo Pollero (18 Tore) und Ivan Prtajin (12 Tore) haben inzwischen ihr Visier wieder punktgenau justiert und treffen zuverlässig am Laufmeter. Assistkönig Francisco Rodriguez liefert wieder Vorlagen, während weitere hungrige Akteure sich fleissig bemühen, ins Schwarze zu treffen. Wie zum Beispiel Emiliano Mozzone, der für die wichtigen Tore - wie zum Beispiel gegen GC - zuständig ist oder Uran Bislimi, der unermüdliche Rackerer, der gegen Aarau seinen zweiten FCS-Treffer bejubeln durfte. Aber auch Danilo Del Toro, Valon Hamdiu und Yassin Maouche haben ordentlichen Zug zum gegnerischen Tor. Nicht auszuschliessen, dass einer von diesem Trio nochmals zuschlägt. Auch Serge Müller hat noch drei Spiele lang Zeit, um sein obligates Tor in dieser Saison zu realisieren. Der FCS muss allerdings auf Bujar Lika verzichten, der eine Gelbsperre absitzen muss, und auf Mirza Mujcic, der sich gegen Aarau an den Adduktoren verletzte. Dafür kehrt Maouche zurück, der zuletzt zuschauen musste, der mit seinen gelb-schwarzen Freunden das Momentum ausnutzen möchte beim schwierigen Auswärtsspiel beim FC Thun. Möge das Spiel beginnen - der FCS ist so was von bereit.

Dieses Duell gibt es wieder im Livestream zu sehen. Die Übertragung startet um ca. 19:50 Uhr

#füürenand mit #füürundflamme #füürdäFCS #hoppschaffhuuse

Spielinfos, Spieltag & Anspielzeit

Begegnung: FC Thun - FC Schaffhausen
Spieldatum: Dienstag, 11.05.2021
Türöffnung Stadion: Zugang nur für Saisonabonnenten
Anpfiff: 20:00 Uhr
Live: Schaffhauser Nachrichten (Liveticker)
Livestream: wird kurz vor Anpfiff auf www.fcschaffhausen.ch/livestream aufgeschaltet
TV-Spiel:
FC Winterthur-GC live im Free-TV am Mo, 10.05.2021, 19:45 Uhr auf blue sport Zoom
(voraussichtlich) abwesend: Lika, Mujcic, Sarr, Paulinho
Schiedsrichter:
Sven Wolfensberger / Pascal Hirzel / Silvan Sele / Michèle Schmölzer
SFL Vorschau: Die Vorschau der Swiss Football League


Bilanz FC Schaffhausen – FC Thun


47 Meisterschaftsspiele
+1 Aufstiegsplayoff Saison 1950/51 (4:1-Sieg)
+1 Schweizer Cup Saison 2002/03 (3:1-Sieg n.V.)
11 Siege FCS
24 Niederlagen
12 Unentschieden
Torverhältnis: 68:81

- 1. Begegnung: Saison 1946/47 Nationalliga B
27.10.1946 FC Schaffhausen – FC Thun 3:1
- 1. Niederlage: Saison 1953/54 – FC Schaffhausen - FC Thun 0:3
- höchster Sieg: Saison 1962/63 - So, 16.09.1962 – FC Schaffhausen – FC Thun 9:1
- letzte Begegnung: Fr, 19.02.2021, FC Schaffhausen - FC Thun 4:0

 

Kaderinfos FC Schaffhausen


Paulinho: Befindet sich nach seiner Knieverletzung nach wie vor im Aufbau.

Bujar Lika: Muss gegen Thun aufgrund einer Gelbsperre aussetzen.

Yassin Maouche: Steht nach seiner Gelbsperre wieder zur Verfügung.

Sangoné Sarr: Ist nach seiner langwierigen Adduktorenverletzung wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt und beteiligt sich an den meisten Einheiten. Auch wenn der Genesungsprozess positiv voranschreitet, wird er wohl diese Saison nicht mehr zum Einsatz kommen.

Mirza Mujcic: Hat sich im Spiel gegen Aarau an den Adduktoren verletzt und fehlt beim Duell in Thun.


Bild: www.freshfocus.ch

Kommt es zum Fotofinish?

Hauptsponsoren