Kommt der FCS nochmals heran?

Montag, 19.04.2021 | 20:04 Uhr

Zum zweiten Mal in diesem Jahr gibt’s das Duell gegen SLO während einer «Englischen Woche». Die Favoritenrolle wird gemäss den Wettbüros klar dem Gastgeber aus Lausanne zugeschrieben. Ein Vorteil für den FCS?

Eigentlich spricht nicht wirklich viel für den FC Schaffhausen, wenn er am Dienstagabend auf der ehrwürdigen Pontaise zum Marsch ansetzt. Gegen den aktuellen Gegner gab es bislang keinen einzigen Sieg, auch wenn die Munotstädter genau vor 5 Monaten fast dran waren. Die Gelb-Schwarzen kehren aus einer Baisse von fünf Spielen ohne Sieg zurück, bevor am vergangenen Samstag Kriens mit 1:0 bezwungen wurde. Dieser Dreier gibt Zuversicht das Siegen doch nicht verlernt zu haben. Zudem spielen einige Akteure, deren Verträge sich dem Ende zuneigen, auch um ihre Zukunft, wollen sie in der kommenden Spielzeit weiterhin für den FCS auflaufen. Die Gelegenheit kommt jedoch auch ganz gelegen, denn bei Stade Lausanne Ouchy läuft es derzeit ebenfalls nicht optimal. Auch die Waadtländer unterstrichen ihre Optionen einen Aufstiegsplatz zu ergattern, doch in diesem Kalenderjahr liessen sie mit vier Niederlagen und sechs Unentschieden wohl zu viele Punkte liegen, um zumindest den Barrageplatz zu erreichen. So wird diese achte Direktbegegnung zu einem Schicksalsspiel für beide Teams, die aktuell punktgleich auf den Rängen 4 und 5 lauern und zugleich darauf hoffen, dass die Konkurrenz aus Aarau und Thun patzt. Der FCS, der abgesehen von Sangoné Sarr und Paulinho in voller Besetzung antritt, kann als vermeintlicher Underdog – die Wettquoten tendieren auf einen klaren Sieg für Ouchy - befreit aufspielen und den ersten Vollerfolg gegen SLO unbeschwert anstreben. Doch Vorsicht: Trainer Meho Kodro wechselte nach dem vorletzten Spiel beim 2:3 gegen Thun gleich mal deren sieben Akteure aus, woraus ein 1:1 gegen Winterthur resultierte. Auf welche Elf der Bosnier dieses Mal gegen den FCS setzt, lässt sich daher nur erahnen, dass wohl das Gros der Stammkräfte wieder zum Einsatz kommt.

Die Partie zwischen dem FC Stade Lausanne Ouchy und dem FC Schaffhausen wird nicht im Livestream übertragen, sondern als TV-Spiel auf Blue Sport Zoom. Ab 19:45 Uhr geht’s los, Anpfiff ist um 20:00 Uhr.

Gleichzeitig wird hinter den Kulissen fleissig daran gearbeitet, dass bereits schon am kommenden Freitag beim Spiel gegen Neuchâtel Xamax FCS wieder Fans ins Stadion dürfen. Gemäss dem BAG ist ab dieser Woche ein Kontingent von 100 Personen zugelassen. Der FCS informiert so zeitnah als möglich, wie das bei den letzten drei Heimspielen genau geregelt wird.

#füürenand mit #füürundflamme #füürdäFCS #hoppschaffhuuse


Spielinfos, Spieltag & Anspielzeit

Begegnung: FC Stade Lausanne Ouchy - FC Schaffhausen
Spieldatum: Dienstag, 20.04.2021
Türöffnung Stadion: 19:00 Uhr (100 Personen sind zugelassen)
Anpfiff: 20:00 Uhr
Live: Schaffhauser Nachrichten (Liveticker)
Livestream: KEINER
TV-Spiel: SLO-FCS. Live ab 19:45 Uhr im Free-TV auf blue sport Zoom
(voraussichtlich) abwesend:
Sarr, Paulinho
Schiedsrichter:
Mirel Turkes / Marco Zürcher / Christophe Loureiro / Maxime Odiet
SFL Vorschau: Die Vorschau der Swiss Football League


Bilanz FC Schaffhausen – FC Stade Lausanne Ouchy

7 Meisterschaftsspiele
0 Siege FCS
4 Niederlagen
3 Unentschieden
Torverhältnis: 7:14

- 1. Begegnung: Saison 2019/20 Challenge League
Sa, 24.08.2019 – FCS - SLO 0:1
- letzte Begegnung: Saison 2020/21 – Challenge League, 24. Runde
Fr, 05.03.2021 – FC Schaffhausen – SLO 1:3


Kaderinfos FC Schaffhausen

Paulinho: Paulinhos Knie erlitt ein Knorpelschaden, was eine Rückkehr bis auf Weiteres verhindert. Zwar kann er leichte Einheiten absolvieren, die er als Aufbautraining nutzt, vertritt dafür Hakan Yakin im Staff, der nach einem Eingriff noch an Krücken geht.

Sangoné Sarr: Ist nach seiner langwierigen Adduktorenverletzung wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt und beteiligt sich an den meisten Einheiten, benötigt jedoch noch ein bisschen Zeit bis zu seinem Comeback. Morgen Dienstag gibt’s nochmals einen ärztlichen Check.


Bild: www.freshfocus.ch / Urs Lindt

Kommt der FCS nochmals heran?

Hauptsponsoren