Es ist wieder Derby-Time

Donnerstag, 18.03.2021 | 17:03 Uhr

Der FCS steht in der Pflicht zur Rehabilitation nach den beiden Niederlagen gegen SLO und Xamax. Mit Winterthur kommt nicht nur der Ewigrivale zu Besuch, sondern auch ein Team, welches sich auf dem Kunstrasen überhaupt nicht zurechtfindet. Für den FCS ein gutes Omen?

Es ist wieder mal Derbytime angesagt. Auf dem Programm steht die dritte Auflage des Ewigduells zwischen dem FCS und dem FC Winterthur. Beide Traditionsvereine feiern dieses Jahr ihr 125. Jubiläum, allerdings ist es dem Gast aus der Eulachstadt derzeit nicht zum Feiern zumute. Der Grund ist die grüne Bühne. Im letzten Frühling wurde ein neuer Rasen verlegt, der sich allerdings nach den Wintereinbrüchen in einem katastrophalen Zustand befindet. So sehr, dass Winti fieberhaft ein alternatives Spielfeld auftreiben muss, um die Heimspiele auszutragen. In Wil fanden sie schliesslich Asyl, jedoch mit einem argen Handicap, ist das Bergholz nämlich mit einem Kunstrasen ausgestattet. Ein schlechtes Omen, denn die Mannschaft von Trainer Ralph Loose tut sich auf dem Plastik enorm schwer. Nur schon in dieser Saison holten die Rot-Weissen lediglich 8 von möglichen 27 Punkten in neun absolvierten Partien auf Kunstrasen. Im neuen FCS-Stadion gabs für Winti in acht Derbies bislang einen Sieg und zwei Remis als magere Ausbeute. Dies soll aber nicht bedeuten, dass beim FC Schaffhausen der Schlendrian einkehrt und dieser denkt, dass diese Affiche zum Selbstläufer wird. Denn auch die Munotstädter sind nach zwei Niederlagen in Folge auf eine schnelle Kehrtwende angewiesen, wenn der Anschluss an die Spitze weiter gewahrt werden soll. Vor den Spielen gegen die Romands aus Lausanne und Neuchâtel sah die Lage noch etwas anders aus, als Schaffhausen vom zweiten Rang grüsste. Inzwischen haben sich Thun und SLO davorgeschoben, beide gastieren in dieser Runde bei den abstiegsgefährdeten Chiasso und Xamax. Weil sich wiederum diese Teams vehement gegen den Abstieg wehren, wird es auch für Schaffhausens Konkurrenz alles andere als ein Spaziergang.

Hamdiu und Rodriguez wieder zurück im Team

Im letzten Spiel vor der ersten und einzigen Meisterschaftspause will der FCS wieder an ihre auszeichnende Tugend besinnen, derweil Trainer Murat Yakin wieder auf den zuletzt Gelb gesperrten Valon Hamdiu zählen kann. Der 22-jährige Toggenburger, der bis letzten Herbst noch für Winterthur auflief, wird mit grosser Motivation ans Werk gehen, wie auch Francisco Rodriguez, der kurz vor dem Xamax-Spiel aufgrund Wadenproblemen Forfait geben musste und nun auf einen weiteren Einsatz brennt. Sangoné Sarr hingegen fällt leider länger aus, da sich der Muskelfaserriss in der Adduktorenregion als sehr hartnäckig erweist und mehr Genesungszeit erfordert. Doch Yakin wird auch für das prestigereiche Duell gegen den FCW einen Lösungsweg präsentieren, die die Akteure auf dem Rasen umzusetzen wissen. Auf geht’s ins 119. Meisterschaftsderby mit starken 95 Minuten, um sich die Natipause redlich zu verdienen.

Das Derby zwischen dem FC Schaffhausen und dem FC Winterthur ist wieder über unseren Livestream zu sehen. Dieser wird um 18:50 Uhr aufgeschaltet.

 

#füürenand mit #füürundflamme #füürdäFCS #hoppschaffhuuse

Spielinfos, Spieltag & Anspielzeit

Begegnung: FC Schaffhausen – FC Winterthur
Spieldatum: Freitag, 19.03.2021
Türöffnung Stadion: Keine Zuschauer zugelassen.
Anpfiff: 19:00 Uhr
Live: Schaffhauser Nachrichten (Liveticker) / Radio Munot (Liveeinschaltungen)
Livestream: wird um 18:50 Uhr auf www.fcschaffhausen.ch/livestream aufgeschaltet
TV-Spiel: GC - FC Aarau ab 19:45 Uhr. Zusammenfassung FCS – FC Winterthur im Free-TV auf blue sport Zoom
(voraussichtlich) abwesend:
Paulinho, Sarr.
Schiedsrichter: Alessandro Dudic / Pascal Hirzel / Claudio Dos Santos / Tobias Thies
SFL Vorschau: FC Schaffhausen – FC Winterthur


Kaderinfos FC Schaffhausen

Paulinho: Befindet sich nach seiner Knieverletzung nach wie vor im Aufbau.

Sangoné Sarr: Der Muskelfaserriss im Bereich der Adduktoren zwingt Sangoné Sarr weiterhin zu einer Pause. Voraussichtlich wird er mindestens noch 3-4 Wochen ausfallen.

Francisco Rodriguez: Erhielt beim Aufwärmtraining vor dem Auswärtsspiel gegen Xamax einen Schlag an die Wade, worauf er aufgrund der Schmerzen nicht eingesetzt werden konnte. Doch Cico ist bereits wieder fit und wird dem Derby beiwohnen können.

David Da Costa: Hat sich im Training den Knöchel leicht verstaucht. Es sollte für einen Einsatz reichen, definitiv entschieden wird aber erst am Spieltag.

Uran Bislimi: Hat im Spiel gegen Xamax bei einem Kopfballduell einen schmerzhaften Schlag in den Rücken erhalten, doch für das Derby steht er wieder zu 100% zur Verfügung.

Valon Hamdiu: Kommt nach seiner Gelbsperre wieder in die Mannschaft zurück.


Bilanz FC Schaffhausen – FC Winterthur


118 Meisterschaftsspiele
45 Siege
36 Niederlagen
37 Unentschieden
195:191 Tore

Schweizer Cup 1936/37 – 1/16-Finals
So, 01.11.1936 - FC Schaffhausen – FC Winterthur 2:1
Schweizer Cup 1939/40 – 2. Vorrunde
FC Schaffhausen – FC Winterthur 5:5 n.V.
FC Winterthur – FC Schaffhausen 0:3 (Wiederholungsspiel)
Schweizer Cup 1983/84 – 2. Runde
FC Schaffhausen – FC Winterthur 1:4
Schweizer Cup 1986/87 – 1/32-Finals
Sa, 20.09.1986 - FC Winterthur – FC Schaffhausen 5:4 n.E. 2:2 n.V.
Schweizer Cup 2000/01 – Achtelfinals
FC Schaffhausen – FC Winterthur 2:3

-1. Begegnung: Sommer 1896
FC Viktoria Schaffhausen – Excelsior Winterthur (Resultat unbekannt, Winterthur hat gewonnen)
-1. Sieg
Wintersaison 1897/98 (Resultat und Ort unbekannt)
- Zwischen dem 27.11.2016 und dem 21.05.2018 hat der FCS 7 Derbys hintereinander gewonnen.
- letzte Begegnung: Saison 2020/21 - Challenge League, 17. Runde
Fr, 29.01.2021 – FC Schaffhausen – FC Winterthur 1:0


Bild: www.freshfocus.ch / Claudio Thoma

Es ist wieder Derby-Time

Hauptsponsoren