Kein Sieger im Jubiläumsspiel

Freitag, 11.12.2020 | 22:12 Uhr

Ein kalter Dezember-Abend, Schneetreiben bei Spielbeginn und 50 Zuschauer bildeten den Rahmen zur 50. Austragung zwischen dem SC Kriens und dem FC Schaffhausen.

Als Schiedsrichter Mirel Turkes das Spiel beendete, stand es zwischen den Luzernern und den Munotstädtern 1:1. Beim FCS durfte man froh sein, wenigstens einen Punkt geholt zu haben. Denn man rannte mehr als 50 Minuten einem Rückstand hinterher und konnte erst in der Nachspielzeit den Ausgleich realisieren. Zufrieden sein konnte man dennoch nicht, verpasste man es doch in der 1. Halbzeit den Grundstein für einen Vollerfolg zu legen.

Erste Halbzeit spielbestimmend

Gleich mit dem Anpfiff nahmen die Gäste das Heft in die Hand. Schon nach gut 2 Minuten tauchte Ivan Prtajin alleine vor Kriens-Hüter Pascal Brügger auf, kam aber einen Schritt zu spät um die Hereingabe zu verwerten. Der FCS kam fortan immer wieder gefährlich in den Krienser Strafraum, kam jedoch selten wirklich zum Abschluss. Den ersten gefährlichen Abschluss hatte dann aber der SC Kriens, Daniel Follonier zielte aber etwas zu hoch. Im Gegenzug traf Prtajin den Ball nicht wunschgemäss und die Schüsse von Francisco Rodriguez wenig später waren zu harmlos. Einer der wenigen Angriffe von Kriens trug dann jedoch die Führung für die Zentralschweizer ein. Nach einem missglückten Schuss von Albin Sadrijaj landete der Ball bei Liridon Berisha, der nach einer Drehung um Bujar Lika zum 1:0 einschob, was zugleich auch das Pausenresultat bedeutete.

FCS mit Schlussspurt

Die 2. Halbzeit verlief zunächst ausgeglichener, anfänglich hatte Kriens, beflügelt durch die Führung, einige Vorteile, doch der frühere FCS-Topskorer Igor Tadic blieb mit seinen Versuchen gegen seinen Ex-Klub ein Tor zu erzielen, erfolglos. Murat Yakin reagierte auf das Geschehen mit einem Dreifachwechsel in der 66. Minute, André Luis Neitzke, Emiliano Mozzone und Roberto Rodriguez kamen für Sangoné Sarr, Guillermo Padula und Francisco Rodriguez, und tatsächlich kam wieder mehr Schwung ins FCS-Spiel. So gelang es den Schaffhausern mit zunehmender Spieldauer die Krienser Abwehr unter Druck zu setzen, derweil der Gastgeber sein Heil in Kontern suchte. Bis zur 90. Minute brachten beide Teams nichts mehr Zählbares zustande, es stand immer noch 1:0. Sollte der FCS erstmals in dieser Saison ohne Torerfolg bleiben? Nein, der zu Beginn der zweiten Halbzeit eingewechselte Danilo Del Toro setzte sich auf der linken Strafraumseite durch und passte zu Rodrigo Pollero, welcher doch noch das 1:1 Schlussresultat realisierte. (cm)

#füürenand mit #füürundflamme #füürdäFCS #hoppschaffhuuse

 

Telegramm

SC Kriens - FC Schaffhausen 1:1 (1:0)
Kleinfeld – ohne Zuschauer – SR: Mirel Turkes.
Tore: 37. Berisha 1:0, 91. Pollero 1:1
Kriens: Brügger; Urtic, Alessandrini, Berisha, Busset; Follonier (67. Ulrich), Bürgisser (67. Mistrafovic), Sadrijaj, Costa; Tadic, Rustemoski (16. Yesilcayir).
Schaffhausen: Da Costa; Padula (66. Mozzone), Hamdiu, Mujcic; Krasniqi, Sarr (66. Neitzke), Bislimi (87. Vukasinovic), Lika (46. Del Toro); F. Rodriguez (66. R. Rodriguez); Pollero, Prtajin.
Bemerkungen: Kriens ohne Fanger (verletzt), Kukeli, Abubakar, Aliu (alle rekonvaleszent), Dieng, Zizzi und Djorkaeff (alle nicht im Aufgebot). Schaffhausen ohne Bunjaku (gesperrt), Paulinho (verletzt), Deronjic, Álvarez, Müller, Djoulou, Sessolo, Barry, Tanzillo, Talic, Bajrami, Wick und Furrer (alle nicht im Aufgebot). – 16. Rustemoski verletzt ausgeschieden.
Verwarnungen: 39. Mujcic (Foul), 63. Bürgisser (Foul).



Bild: www.freshfocus.ch / Andy Müller (Archiv)

Kein Sieger im Jubiläumsspiel

Telegramm

SC Kriens
FC Schaffhausen
Friday, 11.12.2020 | 19:00 Uhr
Kleinfeld, Kriens LU

Resultat: 1:1 (1:0)

Zuschauer: 50

Torschützen

37' Liridon Berisha (Assist: Albin Sadrijaj) 1:0
91' Rodrigo Pollero (Assist: Danilo Del Toro) 1:1

Karten

39' Mirza Mujcic (Foul) [2/4]
63' Anthony Bürgisser (Foul) [2/4]

Hauptsponsoren