FCS - FC Lugano - Ein Dessert zum Frühstück

Freitag, 11.09.2020 | 11:09 Uhr

Bühne frei – der Fussballalltag kehrt wieder zurück. Mit einem Leckerbissen startet der FC Schaffhausen in die Saison, doch bevor die Meisterschaft ihren Lauf nimmt, wird uns der Cup-Knüller gegen Lugano serviert.

Es sind gemischte Gefühle, die derzeit im Fussball herrschen. Einerseits ist die Vorfreude riesig, die Saison mit einem Highlight zu starten, dennoch trübt die Gewissheit, dass nicht einfach alles wieder auf Normalbetrieb gestellt werden kann. Maximal 1000 Personen dürfen an Veranstaltungen bis Ende September zugelassen werden. Dabei wäre das Tessiner Paket durchaus für ein grösseres Publikum lukrativ gewesen die Challenge League gegen einen Ewigrivalen wie Chiasso zu starten und zuvor die Neuauflage zwischen dem FCS und dem FC Lugano im KO-Modus mitzuerleben. An die Fans wird appelliert, dass sie sich aufgrund der Schutzmassnahmen nicht einschüchtern lassen sollen. Jede Person, die sich gesund fühlt, soll die Chance nutzen, den FCS im Stadion zu unterstützen – auch in diesen schwierigen Zeiten.

Dem Schweizer Cup ist es zu verdanken, dass die Munotstädter erstmals seit rund 51/2 Jahren gegen die «Bianconeri» antreten. Die 40. Direktbegegnung birgt Spannung, da der FCS mit einem völlig neuen Gesicht auftreten wird. Mit 13 vielversprechenden Neuverpflichtungen hat FCS-Coach Murat Yakin nun die Chance ein Team zu kreieren, welches nachhaltigen Erfolg verspricht. Die Offensive wirkt hungrig und gewinnt immer mehr an Kreativität, während die Defensive mit einer soliden Stabilität die Schotten dichthält. Eine gute Durchmischung von jüngeren Spielern und Routiniers schmückt das Kader, mehr Temperament erzeugen die Zuzüge aus Spanien und Südamerika. Die Spieler werden mit dem Motto der Saison #füürdäFCS vorangehen und auf ihre Einsätze brennen. Dieses Feuer soll auf das Publikum übertragen werden und Stimmung verbreiten.

Zudem kehrt Trainer Maurizio Jacobacci erstmals seit seinem erfolgreichen Engagement zwischen 2012 und 2016 beim FCS zurück in die Munotstadt. Seine Première im Stadion Schaffhausen weckt das Interesse vieler Anhänger. Jacobacci, der einen offensiven Stil pflegt, wird diesen auch in dieses Mal von seinen Akteuren präsentieren lassen wollen. Die Ausgangslage ist daher vielversprechend, weil der FCS unbeschwert und mit Elan in die 2. Cup-Hauptrunde steigen kann. Zudem liegt es an den Gelb-Schwarzen, wieder einmal Geschichte zu schreiben. Denn der letzte Heimsieg der Schaffhauser gegen Lugano liegt fast auf den Tag genau 31 Jahre zurück. Am 02. September 1989 schlug der FCS in einem umkämpften Cupfight die Luganesi mit 2:1. Ein gutes Omen also, um mit einem Paukenschlag in die neue Spielzeit zu starten.

#hoppschaffhuuse #füürundflamme #füürenand #füürdäFCS


Informationen zu den Schutzmassnahmen
- Jede Person muss eine ausgefüllte Selbstdeklaration abgeben
- Ausweispflicht
- Es gilt im gesamten Stadionareal generelle Maskenpflicht
- Sicherheitsabstand von 1.5 Metern nach Möglichkeit einhalten

Spielinfos, Spieltag & Anspielzeit

Begegnung: FC Schaffhausen – FC Lugano
Spieldatum: Freitag, 11.09.2020
Türöffnung Stadion: 18:30 Uhr Sektoren A+C sind geöffnet
Selbstdeklaration: hier zum Herunterladen
Anpfiff:
19:30 Uhr
Livestream: auf www.cupplay.ch oder SRF Sport
(voraussichtlich) abwesend: Guillermo Padula / Hélios Sessolo / Uran Bislimi / Giandomenico Tanzillo / Fran Álvarez / Paulinho
Schiedsrichter: Lionel Tschudi / Matthias Sbrissa / Pascal Hirzel


Bilanz FC Schaffhausen – FC Lugano

39 Pflichtspiele (36 Meisterschaft / 3 Schweizer Cup)
3 Siege FCS (1 home [+1 Cup] / 1 away)
22 Siege FC Lugano (13 home [+2 Cup] / 7 away)
14 Unentschieden (10 home / 4 away)
Torverhältnis: 39:91

- 1. Begegnung: Saison 1921/22 Meisterschaftsfinale Serie B Ostschweiz
So, 07.05.1922 in Zürich – FC Lugano – Vereinigte FC Schaffhausen-Sparta 1:0
- Cupspiele:
1946/47 - 08. Dezember 1946 – 1/16-Finals FC Lugano – FC Schaffhausen 2:1
1956/57 - 02. Dezember 1956 – 1/16-Finals FC Lugano – FC Schaffhausen 1:0
1989/90 - 02. September 1989 – 1/32-Finals FC Schaffhausen – FC Lugano 2:1 – letzter FCS-Heimsieg
- Siege FCS
1984/85 – 25. August 1984 - FC Lugano – FC Schaffhausen 0:1
1985/86 – 05. August 1985 - FC Schaffhausen – FC Lugano 5:2


Kaderinfos FC Schaffhausen

Paulinho: Paulinhos Knie lässt derzeit kein Mannschaftstraining zu und befindet sich weiterhin in der Rehabilitation.

Guillermo Padula: Hat sich eine Zerrung im hinteren Oberschenkel zugezogen. Kann voraussichtlich in der kommenden Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Hélios Sessolo: Hat sich einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zugezogen und kann erst nächste Woche ins Training einsteigen.

Uran Bislimi: Hat sich eine Oberschenkelzerrung zugezogen und wird erst ab der kommenden Woche wieder ins Training zurückkehren.

Fran Álvarez: Hat sich ebenfalls den Oberschenkel gezerrt, befindet sich jedoch bereits wieder im Mannschaftstraining.

Giandomenico Tanzillo: Hat ebenfalls muskuläre Probleme im linken Oberschenkel zu beklagen. Wird voraussichtlich nächste Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

FCS - FC Lugano - Ein Dessert zum Frühstück

Hauptsponsoren