Alle Infos zum Duell gegen SLO

Donnerstag, 23.07.2020 | 17:07 Uhr

Diese einzigartige Saison 2019/20 neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Zum zweitletzten Heimspiel empfängt der FCS den unberechenbaren Lausanner Quartierverein Stade Lausanne Ouchy.

Der letzte Dienstag bleibt vielerorts noch lange in den Gedanken haften. Ein völlig entfesselter FCS paralysierte den Aufstiegskandidaten GC und führte bis zur 70. Minute höchst verdient mit 3:1, ehe das Unheil seinen Lauf nahm. Dank umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen wurden die Munotstädter um den Sieg gebracht, während die Hoppers mit einem dunkelblauen Auge davonkamen und gegenüber dem direkten Konkurrenten FC Vaduz nicht noch mehr Terrain einbüssten. Ins Ländle müssen die Schaffhauser in der kommenden Woche, doch zuerst ist Aufsteiger SLO zu Gast im LIPO Park. Die Romands erlebten am Dienstag beim 2:0 gegen den SC Kriens zwar nicht so viel Spektakel wie das im Letzigrund der Fall war, dennoch gab eine Szene zu reden. Nach rund 78 Minuten machten sich die Sprinkleranlagen selbständig und begossen die Akteure auf dem Feld. Man könnte fast sagen, dass SLO so gut spielt, dass sogar die Rasenbewässerung Spalier steht. Denn was der kleine Verein aus dem Downtown-Quartier Lausannes vollbracht hat, ist wahrlich ein Husarenstück. Unter dem Trainer Andrea Binotto schaffte SLO den Sprung innerhalb wenigen Jahren von der 2. Liga in die Challenge League. Das erfolgreiche Schaffen Binottos weckte Begehrlichkeiten, der tatsächlich immer wieder von grösseren Vereinen angeworben wurde. Dies passte wiederum Präsident Vartan Sirmakes nicht, da dieser eine gewisse Planungssicherheit auf die neue Saison gewährleisten wollte und den Coach kurzerhand von seinem Amt enthob. Interimistisch hat Stefano Maccoppi den Posten übernommen und wird auf die kommende Spielzeit Sportchef bei SLO, derweil ab August Meho Kodro (u.a. ex-Servette) neu das Team coachen wird. Zudem wird Ouchy in der kommenden Saison nicht mehr in Nyon die Heimspiele austragen, sondern in der legendären Pontaise.

Doch noch ist die alte Saison im Gange und der FCS will sich bei seinem zweitletzten Heimauftritt nochmals von der besten Seite zeigen. Wie das geht, bewies das Team von Murat Yakin gegen GC. Mit viel Kampfgeist und etwas Schlachtenglück soll das unbequeme SLO in die Knie gezwungen werden. Dazu braucht es auch die Unterstützung der FCS-Fans, um diese Herausforderung gemeinsam und erfolgreich zu bewältigen.

#hoppschaffhuuse #deingelbschwarz

Spielinfos, Spieltag & Anspielzeit

Begegnung: FC Schaffhausen – FC Stade Lausanne Ouchy
Spieldatum: Freitag, 24.07.2020
Türöffnung Stadion: 17:15 Uhr (Sektor A nur Saisonabos, Sektor C, Abos und Einzeltickets, je 300 Personen pro Sektor).
Tickets: nur für Sektor C -> www.fcschaffhausen.ch/tickets oder an der Abendkasse (Selbstdeklaration / Ausweispflicht)
Anpfiff: 18:15 Uhr
Livestream: wird kurz vor Anpfiff auf www.fcschaffhausen.ch/livestream aufgeschaltet
(voraussichtlich) abwesend: Giandomenico Tanzillo / Paulinho / Imeri (?) / Krasniqi (?)
Schiedsrichter: Nicolas Jancevski / Devis Dettamanti / Nicolas Müller / Tobias Thies
Vorschauvideo: Matchvorschau mit Mirza Mujcic


Daten & Fakten zum Spiel

Alle wichtigen Zahlen und Statistiken zur nächsten Begegnung finden Sie hier:
https://www.sfl.ch/challengeleague/matchcenter/match/201920/fcs-slo-13835/action/preview/


Bilanz FC Schaffhausen – FC Stade Lausanne Ouchy


3 Pflichtspiele (2 Meisterschaft / 0 Schweizer Cup)
0 Siege FCS
2 Siege SLO (1 home / 1 away)
1 Unentschieden (1 away)
Tore: 1:4

Kaderinfos FC Schaffhausen

Jetmir Krasniqi: Sollte dem Team wieder zur Verfügung stehen, sofern die kleinen «Blessuren» verheilt sind. Gut möglich, dass er jedoch nochmals geschont wird.

Edin Imeri: Hat sich im Spiel gegen GC das Knie verdreht. Nach einigen Untersuchungen gibt es allerdings Entwarnung, sodass er dem Team zumindest für einen Teileinsatz zur Verfügung steht.

Giandomenico Tanzillo: Tanzillo hat sich zwei von drei Aussenbänder gerissen und fällt noch mindestens 2 Wochen aus. Er befindet sich bereits wieder im Aufbautraining.

Paulinho: Paulinhos Knie lässt derzeit kein Mannschaftstraining zu. Derzeit ist er bis Ende Juli krankheitsbedingt suspendiert.

Alle Infos zum Duell gegen SLO

Hauptsponsoren