Knappe Niederlage beim Leader

Freitag, 10.07.2020 | 20:07 Uhr

Ein 0:1 beim Tabellenführer Lausanne. Eine knappe Niederlage gegen einen Leader wirkt auf den ersten Blick zwar ordentlich. Am Schluss der Partie musste man sagen, dass mehr möglich gewesen wäre.

Als Schiedsrichterin Esther Staubli nach 45 Minuten zur Pause pfiff, führte der FC Lausanne-Sport mit 1:0. Ein Resultat, welches zu diesem Zeitpunkt das Geschehen korrekt widerspiegelte. Es war noch keine Minute gespielt, da testete Héliso Sessolo Lausanne-Hüter Mori Diaw mit einem satten Schuss. Diaw musste sich strecken um Sessolos Geschoss zu entschärfen. Doch danach übernahm erwartungsgemäss Lausanne die Kontrolle über das Spielgeschehen. Es dauerte dann fast eine halbe Stunde bis es wirklich brenzlig wurde vor dem von Amir Saipi gehüteten FCS-Tor. In der 30. Minute flankte Andi Zeqiri auf Aldin Turkes, welcher seine Körperlänge auszunutzen vermochte und zur 1:0-Führung einköpfte. Mit diesem Resultat ging es in die Pause. Auch wenn die Waadtländer bis dahin wohl um das eine Tor besser waren, so blieben aber auch Mängel in deren Spiel durch ungenaue Pässe und Missverständnisse nicht unbemerkt. Der FCS konnte aber keinen Profit daraus ziehen.

Die 2. Halbzeit begann mit einer Druckphase der Romands. Diese dauerte jedoch nicht lange. Der FC Schaffhausen fand in der Folge immer besser ins Spiel, derweil Lausanne immer fehlerhafter wurde. Dem FCS gelang es jedoch auch in der 2. Halbzeit nicht davon zu profitieren, da nach der Balleroberung oft zu wenig zielstrebig nach vorne gespielt und stattdessen der Weg über die hintere Linie gesucht wurde, bis Lausannes Abwehr wieder dicht machen konnte. Und zu guter Letzt fehlte auch ein wenig das Glück, wie etwa bei einem Schuss von Sessolo in der 84. Minute, welcher der gegnerische Goalie abwehren konnte, der Ball knapp auf der falschen Seite am Pfosten vorbei rollte. So blieb es bis zum Schlusspfiff beim Eintore-Rückstand und der Niederlage, welche als eher ärgerlich bezeichnet werden kann.


Telegramm

FC Lausanne-Sport - FC Schaffhausen 1:0 (1:0)
Pontaise – 1000 Zuschauer – SR: Esther Staubli.
Tor: 30. Turkes 1:0.
Lausanne-Sport: Diaw; Boranijasevic, Nganga, Monteiro (82. Nanizayamo), Flo; Kukuruzovic; Geissmann (82. Pasche), Schneuwly (68. Puertas); Ndoye (68. Koura), Turkes, Zeqiri (38. Oliveira).
Schaffhausen: Saipi; Müller, Bunjaku, Kaiser, Kronig; Imeri (82. Ferizi), Talic (46. Bajrami); Barry (77. Sadik), Taipi, Sessolo; Vukasinovic (46. Schmid).
Bemerkungen: Lausanne ohne Loosli, Lukembila (beide verletzt), Barès, Castella, Machado Correia, Dominguez und Ouattara (alle nicht im Aufgebot). Schaffhausen Del Toro, Qollaku (beide gesperrt), Krasniqi, Lika, Tanzillo, Mujcic und Paulinho (alle verletzt). – 2. Tor von Turkes wegen Offside aberkannt. - 46. BCL-Debüt von Damian Schmid (2. FCS-Mannschaft). – 82. BCL-Debüt von Qendrim Ferizi (2. Mannschaft).
Verwarnungen: 19. Talic (Foul), 23. Kaiser (Foul).

Knappe Niederlage beim Leader

Telegramm

FC Lausanne-Sport
FC Schaffhausen
Friday, 10.07.2020 | 18:15 Uhr
Olympique de la Pontaise, Lausanne

Resultat: 1:0 (1:0)

Zuschauer: 1000

Torschützen

30' Aldin Turkes 1:0

Karten

19' Dzenan Talic (Foul)
23' Yves Kaiser (Foul)

Hauptsponsoren