Erster Punkt gegen SLO

Samstag, 27.06.2020 | 21:06 Uhr

Der FCS bleibt im dritten Versuch erstmals gegen den FC Stade Lausanne Ouchy ungeschlagen. Nach einer zähen ersten Halbzeit entwickelte sich diese Affiche zu einem offen Schlagabtausch, was das 1:1-Remis letztlich rechtfertigte. 

Während der ersten halben Stunde blieb die Partie nahezu ereignislos, sodass die 170 Anwesenden im Stadion Colovray in Nyon das schöne Wetter und den Blick auf den Genfersee geniessen. Jedoch bemühte sich der FCS und zeigte im Aufbau positive Ansätze. Doch die Abwehr der Romands bestach einmal mehr durch deren Stabilität, was die fehlenden Abschlussversuche erklärte. Aber auch die Munotstädter liessen nichts anbrennen, worauf das Geschehen sich hauptsächlich ins Mittelfeld verlagerte.  Zwar war Schaffhausen im Mittelfeld eher zweikampfstärker, das Angriffsspiel hingegend zu langsam und zu unpräzis, derweil die Lausanner zielstrebiger und damit auch gefährlicher waren. In der 30. Minute konnte Mirza Mujcic seinen Kontrahenten Konan Ouassu kurz vor der Strafraumgrenze nur mit einem Foul bremsen. Während FCS-Keeper Calvin Heim seine Mauer vom linken Pfosten aus dirigierte, liess es sich der Gefoulte nicht nehmen, sich zur Irritation direkt vor den Goalie hinzustellen und ihm die Sicht zu verdecken. Der anschliessende Freistoss trat Marco Delley mustergültig genau in diese Ecke zum 1:0 für SLO. In der Folge erwachte das Exil-Heimteam und suchte schnell den zweiten Treffer. Raffidin Abdullah kam diesem gefährlich nahe, als er fünf Minuten später seinen Abschluss am Pfosten abprallen sah. Auch Delley versuchte sich erneut mit einem Freistoss in der 49. Minute, traf aber dabei lediglich die Latte.

Fast Spiel gedreht

Der Ausgleich der Schaffhauser kam fast ähnlich überraschend wie SLO’s Führung. Edin Imeri durchtanzte die komplette Hintermannschaft der Lausanner und schob das Leder eiskalt an Hüter Christophe Guedes vorbei zum 1:1. Fortan bestimmte der FCS das Spielgeschehen und kreierte sich einige Offensivaktionen. SLO hingegen hätte um ein Haar einen geschenkten Matchball verwertet, als in der 79. Minute Imeri etwas orientierungslos wirkte und an Freund und Feind vorbei in den eigenen Sechzehner dribbelte und Marko Maletic den Ball pfannenfertig auflegte. Doch Heim warf sich in den Schuss und rettete mit seinen Füssen den Punkt. Eine heikle Szene ereignete sich vier Minuten später im Strafraum der Waadtländer. Imeri befand sich im Zweikampf und wurde klar gefoult. Schiedsrichter Luca Cibelli war da anderer Meinung und verwarnte diesen gar wegen einr angeblichen Schwalbe, sehr zum Unmut der Schaffhauser. Es hätte die Wende im Spiel sein können. Auch Debütant Veljko Vukasinovic konnte am Resultat nichts mehr ändern. Und so reist der FCS erstmals überhaupt mit einem Punktgewinn gegen Ouchy wieder in die Nordostschweiz.

Am Dienstag kommt Vaduz

Schon am kommenden Dienstag gastiert der starke FC Vaduz - unter anderem mit dem ehemaligen FCS-Topscorer Tunahan Cicek - im LIPO Park. Erstmals darf wieder vor Publikum gespielt werden, was den FCS zusätzlich motiviert. Und weil die Liechtensteiner sich mitten im Aufstiegsrennen befinden, könnten die Munotstädter mit einem Sieg gar die Rolle des Spielverderbers einnehmen. Für alle Fans, die diese Begegnung nicht live im Stadion mitverfolgen können, haben wieder die Möglichkeit über den Livestream mitzufiebern: www.fcschaffhausen.ch/livestream.

Telegramm

FC Stade Lausanne Ouchy - FC Schaffhausen 1:1 (1:0)
Stade du Colovray, Nyon – 170 Zuschauer – SR: Luca Cibelli.
Tore: 32. Delley 1:0, 65. Imeri 1:1.
LS Ouchy: Guedes; Dalvand (59. Hajrulahu), Le Pogam, Samandjeu, Tavares (46. Danner); Abdullah (63. Perrier), Gaillard; Parapar (72. Ndongo), Amdouni (46. Maletic), Delley; Oussou.
Schaffhausen: Heim; Müller, Mujcic (46. Lika), Kronig; Qollaku, Bunjaku, Bislimi, Imeri (89. Talic); Bajrami (61. Del Toro), Sessolo; Barry (85. Vukasinovic).
Bemerkungen: SLO ohne Laugeois, Lahiouel (beide gesperrt), Mutombo, Eleouet (beide verletzt), Ozdemir, Valle und Vukovic (alle nicht im Aufgebot). Schaffhausen ohne Taipi (gesperrt), Krasniqi, Tanzillo, Paulinho, Kaiser, Nikci (alle verletzt), Mevlja, Missi Mezu, Coulibaly, Vitija; Belometti, Djordjevic (alle nicht im Aufgebot) und M. Yakin (abwesend). - 35. Pfostenschuss Abdullah. 49. Lattenschuss Delley. - 85. BCL-Debüt für Veljko Vukasinovic.
Verwarnungen: 26. Bunjaku (Trikotzupfen), 40. Dalvand (Foul), 42. Bislimi (Foul), 64. Samandjeu (Foul), 68. Melatic (Foul), 80. Danner (Foul), 83. Imeri (Schwalbe?).

Erster Punkt gegen SLO

Telegramm

FC Stade Lausanne-Ouchy
FC Schaffhausen
Saturday, 27.06.2020 | 18:15 Uhr
Centre sportif de Colovray, Nyon

Resultat: 1:1 (1:0)

Zuschauer: 170

Torschützen

32' Marco Delley 1:0
65' Edin Imeri 1:1
'

Karten

26' Imran Bunjaku (Trikotzupfen)
40' Bijan Dalvand (Foul)
42' Uran Bislimi (Foul)
64' Steve Samandjeu (Foul)
68' Marko Melatic (Foul)
80' Axel Danner (Foul)
83' Iden Imeri (Schwalbe?)

Hauptsponsoren