FCS-News: Heimspiele ohne Zuschauer - Livestream via Homepage - Casciato definitiv zum FCRJ

Donnerstag, 18.06.2020 | 00:06 Uhr

An diesem Wochenende nimmt auch der Schweizer Fussball die Meisterschaft der Saison 2019/20 wieder auf. Dabei informiert der FC Schaffhausen in verschiedenen Angelegenheiten rund um den Restart. 

Am Samstagabend um 20:30 Uhr fällt der Startschuss für den FC Schaffhausen, der sich im ersten Spiel nach dem Meisterschaftsunterbruch auswärts mit dem SC Kriens misst. Wie bei allen anderen Vereinen sind die FCS-Verantwortlichen ebenfalls mit Hochdruck mit der Umsetzung der vorgegebenen Schutzmassnahmen, die den Restart überhaupt ermöglichen, beschäftigt gewesen.

Alle Spiele kostenlos im Livestream
Die Swiss Football League hat eine Lösung präsentiert, damit alle Fans der Challenge League die Partien ihrer Lieblingsvereine live mitverfolgen können. Anstatt im Stadion kommen die Fans in den Genuss von Livestream-Übertragungen, die mit Unterstützung der BRACK.CH ermöglicht werden. Jeweils eine Partie pro Runde wird Teleclub Zoom im Free-TV übertragen, während insgesamt 52 Partien entweder auf SFL NOW (im Matchcenter auf sfl.ch) ausgestrahlt werden oder auf der Vereinshomepage der jeweiligen Vereine. So können die FCS-Fans kostenlos alle Spiele direkt auf www.fcschaffhausen.ch anschauen. Die SFL wird dazu während den Spielen entsprechende Grafiken hinzufügen wie auch sogenannte Werbeelemente der BRACK.CH. Aus rechtlichen Gründen ist es nicht erlaubt, die Spiele via Social Media (Facebook, Instagram) oder auf Webseiten anderer Dritten zu übertragen.

Teleclub-Angebot für Saisonkartenbesitzer
Teleclub bietet zudem allen Saisonkartenbesitzerinnen und -besitzer an, bei einem Abschluss eines Teleclub-Sport-Abos zwei Monate vollen Livefussball-Spass gratis an. Interessierte Abonnentenbesitzer eines Clubs der Super League und oder Challenge League - darunter selbstverständlich auch alle die des FC Schaffhausen - können dieses Angebot unter folgendem Link nutzen: www.teleclub.ch/fan. Dieses Angebot ist gültig bis zum 30. Juni 2020.

Heimspiele vorerst ohne Publikum
Ein heisses Thema beim FC Schaffhausen war auch die Frage, ob bei den Heimspielen Publikum zugelassen werden kann oder nicht. Nach intensivem Abwägen kamen die FCS-Verantwortlichen zum Schluss, dass die Partien im LIPO Park vorerst ohne Zuschauerinnen und Zuschauer stattfinden werden. Sollte der Bund allfällige weitere Lockerungsmassnahmen (Veranstaltungen bis 1000 Personen) zulassen und die Swiss Football League daraufhin grünes Licht geben, würde auch der FC Schaffhausen die Pforten entsprechend den neuen Vorgaben wieder für die Fans öffnen können.

Rabatt für FCS-Saison-Abonnenten
Die Saisonkartenbesitzer des FC Schaffhausen kommen aufgrund dieser besonderen Umstände nicht in den Genuss, die Spiele des FCS live im Stadion mitzuverfolgen. Daher ist geplant, dass die jetzigen Saisonkartenbesitzerinnen und -besitzer beim Kauf eines Saison-Abos der kommenden Spielzeit einen Rabatt gewährleistet wird. «Wir hoffen jedoch auf die Solidarität der Anhänger, die vielleicht auf eine Reduktion verzichten würden », appelliert FCS-Präsident Roland Klein an die Fans. Über die Details betreffend den Saisonkarten 2020/21 wird demnächst genauer informiert.

Medien an den FCS-Spielen
Gemäss Vorlage der SFL gelten sämtliche Jahresakkreditierungen für den Rest dieser Saison nicht mehr. Die Medien müssen sich vor jeder Partie neu akkreditieren. Insgesamt darf der Heimclub maximal 15 Medienschaffenden (für Heim- und Auswärtsverein) Zugang gewähren, wie das Schutzkonzept vorgibt. Es empfiehlt sich daher eine frühzeitige Akkreditierung. Anmeldungen für FCS-Heimspiele können ab sofort an folgende Mailadresse gesendet werden: r.bien@fcschaffhausen.ch. Als Bestätigung erhalten die Medienschaffenden eine Selbstdeklaration, die sie beim Eintritt ins Stadion ausgefüllt abgeben müssen. Personen, die allfällige Krankheitssymptome haben oder sich unwohl fühlen, sind gebeten zuhause zu bleiben. Personen, die einer Risikogruppe zugehören, sind angehalten, die nötigen Sicherheitsmassnahmen mit Selbstverantwortung zu behandeln. Die Medienschaffenden werden bis auf Weiteres nicht über den herkömmlichen Medieneingang das Stadion betreten, sondern nehmen den mittigen Eingang auf Höhe des Sektors A und kommen via Munotsaal ins Stadion resp. zur Medientribüne. Zudem ist der Zutritt zur Mixed-Zone sämtlichen Medienschaffenden untersagt. Für Interviews mit den Spielern und Trainer wird nach dem Spiel auf Höhe der technischen Zone eine provisorische Mixed-Zone eingerichtet. Fotografen, die unmittelbar nach dem Match Bilder weitersenden oder andere dringende Arbeiten verrichten müssen, können dies entweder bei genügend Kapazität auf der Medientribüne oder anderenfalls im Munotsaal ausüben. Print- und Onlinejournalisten usw. können ihre Tätigkeit ebenfalls auf der Medientribüne abschliessen. Auf Medienkonferenzen wird derzeit verzichtet.

Vertrag mit Alessandro Casciato aufgelöst

Der im letzten Sommer verpflichtete Mittelstürmer Alessandro Casciato hat seinen bis zum 30. Juni 2021 dotierten Vertrag per sofort aufgelöst. Der 20-Jährige ist Ende Januar leihweise in die Promotion League zu seinem Stammverein FC Rapperswil-Jona 1928 zurückgekehrt und wird nun von den Rosenstädtern definitiv übernommen. Für die erste Mannschaft kam Casciato zu fünf Teileinsätzen und traf für die zweite Mannschaft in 6 Partien dreimal. Der FC Schaffhausen bedankt sich bei Alessandro für seine Dienste und wünscht ihm alles Gute auf seinem Werdegang und viel Erfolg beim FCRJ.

FCS-News: Heimspiele ohne Zuschauer - Livestream via Homepage - Casciato definitiv zum FCRJ

Hauptsponsoren