Meisterschaft wird wieder aufgenommen

Freitag, 29.05.2020 | 16:05 Uhr

Heute Freitag haben die 20 SFL-Clubs mit der Swiss Football League an der ausserordentlichen Generalversammlung für die Wiederaufnahme der Meisterschaften gestimmt. Die Ligareform hingegen wurde erneut abgeschmettert. 

Jubel im Stade de Suisse. Aber nicht wegen eines Tores, sondern bei den Ligaverantwortlichen und den Clubs, weil die 20 SFL-Vereine nun wissen, dass der Ligabetrieb in Super- und Challenge League seine Fortsetzung findet. Auf diese Abstimmungsfrage, ob die Saison 2019/20 mit Geisterspielen weitergeführt werde, haben 17 Clubs mit Ja gestimmt. 2 Vereine lehnten eine Wiederaufnahme ab, bei einer Enthaltung. Damit steht fest, dass die beiden Profiligen ab dem 19. Juni 2020 ihre Meisterschaften wieder aufnehmen. Die verbleibenden 13 Runden sollen bis spätestens am 02. August 2020 sowie die Barragespiele im Anschluss ausgetragen werden. Ebenfalls im August sollen auch die restlichen Cupspiele ab den Viertelfinals durchgeführt werden, diese Planungen sind derzeit aber noch im Gange.

Temporär 5 Auswechslungen

Zudem haben die Vereine beschlossen, dass während den letzten 13 Runden pro Spiel fünf anstatt drei (resp. vier in der Challenge League) Auswechslungen durchgeführt werden. Dies um das Verletzungsrisiko der Spieler zu minimieren, wie die SFL erklärt. Diese Regel ist jedoch nur temporär und wird ab der kommenden Saison bereits keine Gültigkeit mehr haben. Ebenso ist klar, dass während der laufenden Meisterschaft keine Neuverpflichtungen eingesetzt werden dürfen. Einzige Qualifikationsmöglichkeit eines Akteurs wäre, wenn diesem bei seinem letzten Verein aufgrund der Corona-Krise gekündigt worden wäre, wie das vielen Profis beispielsweise in der norwegischen „Eliteserien“ widerfahren ist.

Keine Aufstockung der Super League

Der vom Lausanne-Sport eingereichte Antrag zur sofortigen Aufstockung der Super League auf 12 Teams per kommende Saison wurde mit einem deutlichen Ergebnis abgelehnt. 14 Vereine gaben ein Nein, während 5 Clubs Ja stimmten, bei einer Enthaltung. Somit steht auch fest, dass sowohl die Super- wie auch die Challenge League die Saison 2020/21 mit je 10 Mannschaften bestreitet. Der Saisonstart ist aktuell auf den Freitag/Samstag 11./12. September 2020 geplant, wie SFL-CEO Claudius Schäfer an der Medienkonferenz bekannt gegeben hat.

FCS freut sich auf Wiederaufnahme

FCS-Präsident Roland Klein, der an der Versammlung teilgenommen hat, ist erleichtert: „Es kehrt ein bisschen Normalität zurück, was uns sehr positiv stimmt. Wir freuen uns riesig, dass die Meisterschaft wieder aufgenommen wird und sehen mit Zuversicht entgegen, dass es bald auch möglich ist, wieder unsere Zuschauer an die Spiele zuzulassen.“ Der FC Schaffhausen wird aufgrund dieser Neuigkeiten zeitnah das Training wieder aufnehmen. Bereits jetzt schon ist ein Testspiel beim aktuellen Super League-Leader FC St. Gallen 1879 geplant.

Die Swiss Football League hat einen provisorischen Spielkalender erstellt. Dieser verrät, dass der Turnus engmaschig ist und den Clubs einige englische Wochen bevorstehen. Der endgültige Spielplan soll dann am kommenden Dienstag, 02. Juni 2020 präsentiert werden.

Provisorische (!) Spieldaten

24. Runde | Sa, 20.06.2020 | SC Kriens - FC Schaffhausen
25. Runde | Di/Mi, 23./24.06.2020 | FC Schaffhausen - FC Chiasso 1905
26. Runde | Fr-So, 26.-28.06.2020 | FC Stade Lausanne-Ouchy - FC Schaffhausen
27. Runde | Di/Mi, 30.06./01.07.2020 | FC Schaffhausen - FC Vaduz
28. Runde | Fr-So, 03.-05.07.2020 | FC Chiasso 1905 - FC Schaffhausen
29. Runde | Di/Mi, 07./08.07.2020 | FC Schaffhausen - FC Wil 1900
30. Runde | Fr-So, 10.-12.07.2020 FC Lausanne-Sport - FC Schaffhausen
31. Runde | Di/Mi, 14./15.07.2020 FC Winterthur - FC Schaffhausen (ev in Schaffhausen)
32. Runde | Fr-So, 17.-19.07.2020 FC Schaffhausen - SC Kriens
33. Runde Di/Mi, 21./22.07.2020 Grasshopper Club Zürich - FC Schaffhausen
34. Runde | Fr/Sa, 24./25.07.2020 FC Schaffhausen - FC Stade Lausanne-Ouchy
35. Runde | Di, 28.07.2020 FC Vaduz - FC Schaffhausen
36. Runde | Sa, 01.08.2020 FC Schaffhausen - FC Aarau


Meisterschaft wird wieder aufgenommen

Hauptsponsoren