SFL gibt erste Taktrichtungen vor

Donnerstag, 07.05.2020 | 19:05 Uhr

Die Swiss Football League (SFL) hat heute ein Communiqué veröffentlicht und präsentiert einen ersten Fahrplan zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs. 

Wie bereits letzte Woche bekannt worden ist, dürfen die 20 SFL-Clubs den Trainingsbetrieb ab dem kommenden Montag, 11. Mai 2020 wieder aufnehmen. Dabei müssen die im eingereichten Schutzkonzept definierten Sicherheitsmassnahmen gewährleistet werden. Die Vereine indes wählen ihren Trainingsstart selbst. Dabei erwähnt die SFL auch eine unverbindliche Mitteilung des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO), dass die Clubs ab dem Moment des Trainingsstarts keine Kurzarbeit mehr geltend machen können.

Der Spielbetrieb der Super- und Challenge League darf gemäss des Bundesrats ab dem 08. Juni 2020 wieder aufgenommen werden, allerdings dürfen die Meisterschaftspartien nur unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen werden. Jedoch hängt davon ein weiterer Point de Presse ab, der am 27. Mai 2020 über die Bühne geht. Darin wird der Bundesrat die neusten Erkenntnisse betreffend den Lockerungsmassnahmen bekanntgeben und aller Voraussicht nach auch definitiv über die Thematik rund um den Profifussball entscheiden. Bis dann sollte auch Klarheit geschaffen werden, was die Finanzhilfen anbelangt. Denn diese sind essenziell über den weiteren Verlauf des aktuellen Meisterschaftsbetriebs.

In Zusammenhang mit den neusten Informationen seitens des Bunds beruft das Komitee der SFL am Freitag, 29. Mai 2020 eine weitere ausserordentliche Generalversammlung ein. Die Vertreter der 20 SFL-Clubs entscheiden dann über die Wiederaufnahme der beiden Profiligen. Bei einer Zustimmung werden die ersten Pflichtspiele am Wochenende vom 19.-21. Juni 2020 ausgetragen. So haben die Vereine genug Zeit, um sich für die Meisterschaft vorzubereiten.

SFL gibt erste Taktrichtungen vor

Hauptsponsoren