Dank starker Defensive zum Punktgewinn

Samstag, 25.01.2020 | 10:01 Uhr

Der FCS trotzt Leader Lausanne-Sport im Auftaktspiel zur Rückrunde ein Remis ab und erarbeitet sich dank einer soliden Mannschaftsleistung einen Punkt. 

Vor 849 Zuschauer schaffte es der siebenfache Schweizer Meister aus Lausanne nicht die nötige Torgefahr zu entwickeln um die stabile FCS-Defensive vor Probleme zustellen. Dabei stachen vor allem FCS-Captain Imran Bunjaku und Neuzugang Mirza Mujcic aus Schweden heraus, die dafür sorgten, dass die Waadtländer nahezu keinen Zugang in die Gefahrenzone der Schaffhauser Abwehr fanden. Kamen die Westschweizer dennoch zum Abschluss, sündigte vor allem das frühere Wunderkind Maxime Dominguez vor dem Tor oder sie scheiterten am stark aufspielenden FCS-Keeper Amir Saipi.

Wenig Offensivszenen

Die Mannschaft von Trainer Murat Yakin war in den ersten 20 Spielminuten die spielbestimmende Mannschaft. Gleich nach drei Minuten hatte Arijan Qollaku nach einer schönen Kombination über die linke Seite eine gute Abschlussmöglichkeit. Sein Schuss verfehlte das Ziel jedoch deutlich. Allerdings machte es der Gast aus Lausanne auch nicht besser, zumal man doch die beste Offensive der Liga stellt. Man merkte dem Team von Giorgio Contini den Ausfall vom frisch gewählten besten Spieler der Liga, Andi Zeqiri, gerade in der Offensive an. Lausanne-Sport gelang es in der kompletten ersten Spielhälfte nicht, sich dem FCS-Gehäuse wirklich gefährlich zu nähern. Folglich lautete das logische Resultat zum Pausentee torlos 0:0.

Lausanne ohne Mittel gegen starke FCS-Defensive

Auch der zweite Spielabschnitt brachte keine Steigerung der Offensivszenen. Klare Torchancen blieben Mangelware, derweil der FCS keinen seiner sieben Torabschlüsse auf das Tor von LS-Hüter Thomas Castella bringen konnte. Man verpasste es immer wieder die Konter erfolgreich abzuschliessen. Dem Liga-Leader aus Lausanne gelang es erst in den Schlussminuten der Partie sich gute Torchancen zu erarbeiten. Doch dem auch in der zweiten Hälfte sehr engagierten Dominguez fehlte das Glück im Abschluss. Aber auch der Topscorer der Challenge League Aldin Turkes kam gegen die gut organisierte FCS-Defensive nur zu einer verheissungsvollen Szene. Seine Riesenchance in der 86. Minute, als er den Ball nach einer mirakulösen Rettungstat Bunjakus aus knapp drei Metern nur noch hätte einschieben müssen, vereitelte Saipi in Extremis mit einer sensationellen Fussabwehr.

Nächsten Sonntag beim FC Aarau

So holt der FCS zum Auftakt in die Rückrunde aufgrund der starken Defensivleistung einen verdienten Punkt. Das Toreschiessen soll dann beim Gastspiel am kommenden Sonntag, 02. Februar 2020 beim FC Aarau im Brügglifeld nachgeholt werden. An dem Ort, wo die Schaffhauser immer wieder mal für eine Überraschung gut sind. Doch vor dem Gastspiel in Aarau lädt der FC Rapperswil-Jona 1928 – Challenge League-Absteiger der vergangenen Saison - am nächsten Mittwoch zu einem Testspiel ein. Anpfiff auf dem Grünfeld in Jona SG ist um 17:00 Uhr.

Telegramm

FC Schaffhausen - FC Lausanne-Sport 0:0

LIPO Park - 849 Zuschauer - SR: Fedayi San.
Tore: Fehlanzeige.
Schaffhausen: Saipi; Qollaku, Mujcic, Kronig, Belometti (61. Paulinho); Bunjaku, Coulibaly (75. Tranquilli), Del Toro, Sessolo (54. Breitenmoser), Missi Mezu (90. Mevlja); Barry.
Lausanne: Castella; Boranijasevic, Loosli, Nganga, Flo; Kukuruzovic; Geissmann, Schneuwly; Dominguez (86. Koura), Turkes, Oliveira (78. Lukembila).
Bemerkungen: Schaffhausen ohne Lika (gesperrt), Nikci, Krasniqi, Müller, Bislimi, Vitija (alle verletzt), Cooper, Casciato, Bajrami, Djordjevic ( alle nicht im Aufgebot). - Lausanne ohne Monteiro (gesperrt), Ouattara (krank), Zeqiri, Puertas, Ndoye, Schmidt, Cabral (alle verletzt), Da Silva, Nanizayamo (beide nicht im Aufgebot).
Verwarnungen: 18. Belometti (Handspiel), 36. Geissmann (Foul, im nächsten Spiel gesperrt), 43. Schneuwly (Foul), 43. Del Toro (Foul).

Dank starker Defensive zum Punktgewinn

Telegramm

FC Schaffhausen
FC Lausanne-Sport
Friday, 24.01.2020 | 20:00 Uhr
LIPO Park, Schaffhausen

Resultat: 0:0 (0:0)

Zuschauer: 849

Torschützen

' Fehlanzeige

Karten

18' Simone Belometti (Handspiel)
36' Joël Geissmann (Foul, im nächsten Spiel gesperrt)
43' Christian Schneuwly (Foul)
44' Danilo Del Toro (Foul)

Hauptsponsoren