Alle Infos zum Freundschaftsduell in Kriens

Freitag, 25.10.2019 | 11:10 Uhr

Nach dem hart erkämpften Punktgewinn gegen GC reist der FCS-Tross am Samstag in die Innerschweiz. Dort werden die Schaffhauser vom SC Kriens empfangen.

Alle guten Dinge sind drei, das weiss man auch in der Luzerner Agglomeration. Spätestens seit 1944, als der SC Kriens nach zwei erfolglosen Versuchen definitiv ins Leben gerufen worden ist. Schon 1920 waren Bestrebungen im Gange einen Fussballverein zu gründen, doch sechs Jahre später standen die Krienser ohne Spielfeld da, weil die Gemeinde an diesem Standort ein Bauvorhaben plante. 1931 folgte ein weiterer Versuch unter dem Namen «Rasensportklub Kriens», doch wie das auch in Schaffhausen damals der Fall war, wurde der Rasen während des zweiten Weltkrieges als Kartoffelacker umgepflügt, sodass ein Spielbetrieb erneut verunmöglicht wurde und der Verein abermals aufgelöst werden musste. 1944 erfolgte Versuch Nummer 3 als Sportclub Kriens und dieses Mal schafften es die Innerschweizer sich zu etablieren. National machte Kriens erstmals 1976 mit dem ersten Aufstieg in die damalige Nationalliga B von sich reden. Doch 1981 mussten die Luzerner wieder den Gang in die 1. Liga vornehmen. 1986 gelang die erneute Promotion in die NLB, wo es dann auch zur ersten Begegnung mit dem FC Schaffhausen kam. Am Samstag, 30. November 1986 gewann der FCS auf dem Kleinfeld mit 2:1 und im Nachtragsspiel am 01. April 1987 (wurde wegen unbespielbarem Terrain am 01. März 1987 verschoben) vergaben die Innerschweizer ersten Sieg bei den Munotstädtern auf der Breite dank eines Treffers von Axel Thoma in letzter Sekunde zum 2:2-Endstand. Am Schluss der Saison reichte es haarscharf doch nicht für den Klassenerhalt.

Zweimal in NLA aufgestiegen

Jedoch kam Kriens 1990 wieder in die zweithöchste Spielklasse und startete kurz darauf gleich durch. Nach einer überraschend erfolgreichen Aufstiegsrunde - mit dem FCS in derselben Gruppe - schaffte Kriens den erstmaligen Aufstieg in die NLA - dies immerhin für eine Spielzeit. 1996 gelang den Luzernern dieses Husarenstück abermals und schickte zugleich YB in die NLB. Trotz einer ansprechenden Saison 1996/97 reichte es wieder nicht für den Ligaerhalt. Elf Jahre hielt sich Kriens in der NLB resp. in der neu geschaffenen Challenge League, bis 2009 der SCK für drei Saisons wieder in der zweithöchsten Liga mittun durfte. Danach folgten schwarze Stunden mit grossen finanziellen Problemen, was fast mit dem Konkurs endete. Doch dank grossem Engagement und mit viel Herzblut schafften es die Verantwortlichen den Verein wieder zu stabilisieren. Der Erfolg liess ebenfalls nicht lange auf sich warten: 2015 gelang der Wiederaufstieg von der 1. Liga in die Promotion League und seit 2018 bereichert Kriens wieder die Challenge League. Zudem durfte Kriens vor einem Jahr das neue, schmucke Kleinfeld einweihen mit dem Eröffnungsspiel gegen den FC Schaffhausen.

20-jährige Fanfreundschaft

Überhaupt ist die Beziehung zwischen Schaffhausen und Kriens mehrheitlich romantisch. Zwischen den Fangruppierungen besteht seit rund 20 Jahren eine aktive Freundschaft. So unterstützen sich die Supporter beider Lager gegenseitig, wenn eine der beiden Mannschaften im Einsatz steht. Ebenso haben einige Akteure während ihrer Laufbahn das Trikot beider Teams schon übergestreift. Mit Francisco Neri, Igor Tadic, Franck Grasseler, Admir Seferagic, Bujar Lika und Marco Mangold sind nur einige Spieler erwähnt, wie aber auch Trainer Maurizio Jacobacci, der beiden Mannschaften grossen Erfolg bescherte.

Sowohl Schaffhausen, wie auch Kriens haben im Tessin mit ihren 1:0-Siegen wieder auf die Erfolgsstrasse gefunden. Beim Gastspiel der Luzerner waren die Fans von Chiasso derart frustriert, dass von der Tribüne aus ein Koffer flog, als Zeichen, dass das Team des Tabellenletzten diesen packen solle. Fast zeitgleich erkämpfte sich der FCS gegen ein starkes GC ein 1:1-Unentschieden und baute den Vorsprung auf Chiasso auf 8 Punkte aus. Im 46. Aufeinandertreffen können die Schaffhauser mit einem weiteren Sieg zu den Innerschweizern aufschliessen.

#hoppschaffhuuse #deingelbschwarz


Spielinfos, Spieltag & Anspielzeit

Begegnung: SC Kriens - FC Schaffhausen
Spieldatum: Samstag, 26. Oktober 2019
Türöffnung Stadion: 16:30 Uhr
Anpfiff: 17:30 Uhr


Daten & Fakten zum Spiel

Alle wichtigen Zahlen und Statistiken zur nächsten Begegnung finden Sie hier:
https://www.sfl.ch/challengeleague/matchcenter/match/201920/sck-fcs-13705/action/preview/

Bilanz FC Schaffhausen – SC Kriens
45 Pflichtspiele (45 Meisterschaft / 0 Schweizer Cup)
21 Siege FCS
11 Siege Kriens
13 Unentschieden

1. Begegnung: So, 30.11.1986
SC Kriens – FCS 1:2
1. Heimspiel: Mi, 01.04.1987
FCS – SC Kriens 2:2
1. Niederlage: Sa, 25.07.1992
SC Kriens – FCS 1:0
Höchster Sieg: Sa, 25.08.2012
SC Kriens – FCS 1:7


Abwesenheitsliste FC Schaffhausen:

Uran Bislimi: Aussenbänder, Syndesmosebänder. Hat mittlerweile eine Fussschienenbelastungstherapie begonnen und macht bereits grosse Fortschritte.

Luca Tranquilli: Sehnenüberdehnung im Knie rechts, hinten. Hat Mannschaftstraining aufgenommen und wird gegen Winterthur wieder zur Verfügung stehen.

Magnus Breitenmoser: Überbelastung beider Oberschenkel, vor allem rechts. Befindet sich ebenfalls wieder im Mannschaftstraining und steht gegen Winterthur zur Verfügung.

Imran Bunjaku: Hat eine Spritzenkur hinter sich und befindet sich im stetigen Aufbautraining.

Adrian Nikci: Befindet sich im Einzel-Aufbautraining nach konservativer Behandlung seiner Kreuzbänder.


Wettervorhersage

Das Wetter könnte am Samstag in Kriens nicht schöne sein. Tagsüber klettert das Thermometer bis auf 20 Grad, das bei purem Sonnenschein. Bei Matchbeginn ist es immer noch wunderschön, das bei 17 Grad.

https://www.wetteronline.ch/wetter/kriens

Alle Infos zum Freundschaftsduell in Kriens

Hauptsponsoren