Magnus Breitenmoser zum FCS

Montag, 14.10.2019 | 15:10 Uhr

Der FC Schaffhausen erhält weiteren Zuwachs. Neu zur Mannschaft stösst der Ostschweizer Magnus Breitenmoser.

Vom Fusse des Toggenburgs stammend schliesst sich Magnus Breitenmoser neu dem FC Schaffhausen an. Der Schweizer mit kenianischen Wurzeln wechselte 2015 vom FC Tobel-Affeltrangen zum Challenge League-Konkurrenten FC Wil 1900 und hat sich durch kontinuierlich guten Leistungen in der U20-Mannschaft ins Fanionteam herangearbeitet und insgesamt 65 Pflichtspiele (61 Meisterschaft, 4 Cupspiele) für die Äbtestädter bestritten. Dabei erzielte der 21-Jährige 3 Tore und steuerte 7 Assists herbei. Auf die aktuelle Spielzeit hin hat der Ostschweizer in Wil keinen neuen Vertrag erhalten. Magnus Breitenmoser, der zugleich dem erweiterten Kader der Schweizer U20-Nationalmannschaft angehört, erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 und wird vorwiegend im zentralen Mittelfeld eingesetzt. Der FC Schaffhausen heisst Magnus herzlich willkommen und wünscht ihm viel Erfolg beim Stadtclub.

FCS-Trio bei U20-Nati im Einsatz

U20-Nationalmannschaftstrainer Francesco Gabriele hat für die beiden Partien der Elite League erneut auf das FCS-Trio Amir Saipi, Jan Kronig und Serge Müller gesetzt. Beim 1:1 in Solothurn gegen Tschechien letzten Donnerstag kamen Keeper Saipi und Kronig als Captain zum Einsatz, während Müller beim 0:1 in Biel/Bienne gegen Deutschland auflaufen durfte. Die drei FCS-Akteure dürfen sich auch Hoffnungen für die nächste Zusammenkunft machen, wenn am Donnerstag, 14. November und Montag, 18. November 2019 die beiden Auswärtspartien gegen Polen und Italien auf dem Programm stehen. Zudem stehen mit Mergim Bajrami und Magnus Breitenmoser zwei weitere FCS-Akteure im erweiterten Kader, die auf ein nächstes Aufgebot von Gabriele warten.

Magnus Breitenmoser zum FCS

Hauptsponsoren