Wieder keine Punkte gegen Aarau

Sonntag, 22.09.2019 | 10:09 Uhr

Trotz früher Führung unterliegt der FC Schaffhausen im Brügglifeld dem FC Aarau klar.

Wie schon in allen vier Begegnungen der letzten Saison gegen den FC Aarau musste der FCS auch dieses Mal den Platz als Verlierer verlassen. Dabei begann die Partie verheissungsvoll für die Gäste. In der 14. Minute war Missi Mezu schneller als die gesamte Aarau-Abwehr. Aus der eigenen Platzhälfte lanciert, stürmte der Franzose in Richtung Aarau-Tor, legte auf Hélios Sessolo zurück, der mit seiner Übersicht das Leder zu Danilo Del Toro auflegte, der wiederum kaltschnäuzig zur 1:0-Führung einschob. Nur wenig später hatte Del Toro sogar das 2:0 auf dem Fuss, brachte den Ball aus fast gleicher Position aber nicht im Tor unter. Ein schöner Vorsprung wäre es gewesen, wurde aber eben verpasst. In der Folge übernahm jedoch das Heimteam das Spieldiktat. Der FCS überliess in dieser Phase den Aarauern zu viel Raum. Doch die Spielzüge wurden von ihnen auch nicht sauber zu Ende gespielt.

Es waren dann aber die Standards, vor welchen man sich im FCS-Lager fürchtete, welche die Wende zu Gunsten der Einheimischen brachten. In der 20. Minute zirkelte Markus Neumayr einen Eckball auf den gross gewachsenen Stefan Maierhofer welcher per Kopf den 1:1-Ausgleich markierte. Exakt 20 Minuten später gab es Freistoss für Aarau. Es war wiederum Neumayr, welcher den Ball in den Strafraum trat. Diesmal war Damir Mehidic zur Stelle, der zur Führung für Aarau und zum 2:1-Pausenresultat einnetzte, ebenfalls per Kopf.

Nach der Pause mussten die Schaffhauser zwangsläufig wieder mehr tun, was mit mehrheitlichem Ballbesitz und der Verlagerung in die Aarauer Gefahrenzone, vorwiegend gelang. Doch mit der 2-Tore-Führung konnte Aarau hinten dicht machen und auf Konter lauern. Manche dieser Konter wurden allerdings auch nicht gut gespielt. Doch einer davon genügte, um die endgültige Entscheidung herbeizuführen. In der 59. Minute setzte sich Misic auf der linken Seite durch, passte zurück zu Maierhofer, welcher zum 3:1 traf. Der Major strafte indes sämtliche Lügen betreffend seiner Form, indem er, wie schon beim 4:2-Testspielsieg gegen Naters, gleich zum Doppeltorschützen mutierte.

Die Schaffhauser waren bemüht dem Spiel nochmals eine Wende zu geben. Doch die Aarauer Abwehr stand solide, die Lücke, welche eine Resultatkorrektur oder gar den Ausgleich gebracht hätte, tat sich nicht auf. Und so wartet der FC Schaffhausen mittlerweile seit 5 Spielen auf einen Punktgewinn gegen die Aargauer. Bereits am kommenden Dienstag steigen die Munotstädter wieder in die Hosen, wenn der SC Kriens, der am Freitag den Grasshoppers mit 1:2 unterlag, im LIPO Park zu Gast ist.

Bericht: Christian Meier

Telegramm

FC Aarau - FC Schaffhausen 3:1 (2:1)
Brügglifeld - 3206 Zuschauer - SR: Lionel Tschudi.
Tore: 14. Del Toro 0:1, 20. Maierhofer 1:1, 40. Mehidic 2:1, 59. Maierhofer 3:1.
Aarau: Ammeter; Giger, Leo, Schindelholz, Mehidic (70. Rrudhani); Zverotic, Serey Dié (64. Pepsi); Thiesson, Neumayr (87. Hammerich), Misic; Maierhofer (76. Rossini).
Schaffhausen: Saipi; Paulinho, Qollaku, Kronig, Gönitzer (82. Bajrami); Sadik (62. Barry), Müller, Bislimi (62. Coulibaly), Del Toro (72. Zé Turbo); Sessolo; Missi Mezu.
Bemerkungen: Schaffhausen ohne Bunjaku, Nikci (beide verletzt), Casciato, Cooper, Dindamba, Rether, Djordjevic (alle nicht im Aufgebot).
Verwarnungen: 1. Paulinho (Foul), 27. Qollaku (Foul), 51. Del Toro (Unsportlichkeit), 57. Sadik (Foul).

Wieder keine Punkte gegen Aarau

Telegramm

FC Aarau
FC Schaffhausen
Saturday, 21.09.2019 | 19:00 Uhr
Stadion Brügglifeld, Aarau

Resultat: 3:1 (2:1)

Zuschauer: 3206

Torschützen

14' Danilo Del Toro 0:1
20' Stefan Maierhofer 1:1
40' Damir Mehidic 2:1
59' Stefan Maierhofer 3:1

Karten

1' Paulinho (Foul)
27' Arijan Qollaku (Foul)
51' Danilo Del Toro (Unsportlichkeit)
57' Vitija Sadik (Foul)

Hauptsponsoren