Alle Infos zum nächsten Heimspiel

Freitag, 23.08.2019 | 14:08 Uhr

Première gegen SLO

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte trifft am Samstag der FC Schaffhausen auf den FC Stade Lausanne Ouchy, den amtierenden Aufsteiger der Brack.ch Challenge League und den vierten Vertreter aus der Stadt Lausanne der Vereinsgeschichte.

Blickt man auf die Vereinshistorie, sind Begegnungen gegen sämtliche Vereine aus dem Waadtland immer wieder mit Spektakel verbunden, gelten allerdings oft als harte Knacknuss, wovon der FC Schaffhausen mit schmerzhaften Erinnerungen verbunden ist. Stade Nyonnais (Bilanz: 3 Siege, 2 Remis, 7 Niederlagen) ist einer dieser Absender, der in der Saison 1999/2000 den FCS im entscheidenden Spiel in die 1. Liga bugsierte. Mit ES Malley Lausanne (Bilanz: 6 Siege, 2 Remis, 7 Niederlagen) lieferten sich die Munotstädter 1957/58 einen packenden Abstiegsthriller, der knapp zu Gunsten der Gelb-Schwarzen ausging. Den ersten Sieg auf der legendären Pontaise gegen den prominentesten Waadtländer Vertreter, FC Lausanne-Sport (Bilanz: 4 Siege, 9 Remis, 16 Niederlagen), gelang dem FCS erst 2016, 60 Jahre nach dem ersten Gastspiel, welches 0:1 verloren ging.. 

Auch die Duelle gegen den FC Yverdon-Sport (Bilanz: 18 Siege, 14 Remis, 16 Niederlagen) verliefen meist spannend, wie zum Beispiel in der Super League-Saison 2005/06, als sich der FCS mitunter eines 4:0 Auswärtssieges auf Kosten von YS den Ligaerhalt sicherte. Immerhin sind die Schaffhauser gegen den FC Renens und FC Echallens ungeschlagen, allerdings trotzen auch diese Gegner den Munostädtern je ein Unentschieden ab, während die Bilanz gegen den FC Vevey mit 4:3 Siegen und einem Remis ausgeglichen ist. Und dann ist noch der FC Le Mont-sur-Lausanne, der sich in den Challenge League-Spielzeiten stets als hartnäckiger Gegner erwies, ehe sich der Verein 2017 zurückzog und nun in der 3. Liga in die Saison startet. Nur gegen FC Azzurri 90 Lausanne, US Terre Sainte und Forward Morges gab es bislang keine Begegnungen - und bis jetzt gegen Stade Lausanne Ouchy.

Und nun steht die besagte Première bevor. SLO nennt sich der Verein, der sich in den letzten Jahren kontinuierlich an die Spitze des Schweizer Fussballs herangearbeitet hat. Trainer Andrea Binotto führte SLO seit 2013 aus der 2. Liga in die Challenge League und ist der Bruder von Ferrari-Teamchef Mattia Binotto. Der Verein existiert schon seit 1895 unter dem damaligen Namen FC La Villa Ouchy und war einer der Gründungsmitglieder des Schweizerischen Fussballverbandes. Nachdem dieser Name wieder von der Bildfläche verschwand, wurde 1918 Lausanne FC Ouchy ins Leben gerufen, bis auch dieser Verein in der Jahrtausendwende Konkurs ging. Am 1. Juli 2000 wurde SLO ins Leben gerufen, geniesst nun als Jubilar des 100. Vereins der zweithöchsten Schweizer Spielklasse (seit 1944) hinter Quartierrivale Lausanne Sports den Hierachieplatz Nummer 2 in der Stadt, nachdem Le Mont-sur-Lausanne und ES Malley von der Bildfläche verschwunden sind. 

Für den FC Schaffhausen gilt es einerseits die Schmach von Näfels vergessen zu machen, nachdem gegen den FC Linth 04 die noch frische Cupsaison jäh zu Ende gegangen ist. Ebenso muss der Mantel der chronischen Unsicherheit gegen die Aufsteiger abgelegt werden, um wie vor Wochenfrist gegen GC zu reüssieren. Es steht ein hartes Stück Arbeit dem Team von Trainer Murat Yakin bevor, doch mit Hilfe Eures kräftigen Supports werden die drei Punkte in Schaffhausen bleiben. Darum kommt alle ins Stadion und unterstützt den FC Schaffhausen mit voller Kehle.


#deingelbschwarz

 


Spielinfos, Spieltag & Anspielzeit

Begegnung: FC Schaffhausen - FC Stade-Lausanne-Ouchy

Spieldatum: Samstag, 24. August 2019

Türöffnung Stadion: 18:00 Uhr

Anpfiff: 19:00 Uhr

 

Daten & Fakten zum Spiel

Alle wichtigen Zahlen und Statistiken zur nächsten Begegnung finden Sie hier:

https://www.sfl.ch/challengeleague/matchcenter/match/201920/fcs-slo-13662/action/preview/ 


Wettervorhersage

Tagsüber bleibt es bewölkt bei 27 Grad. Am Nachmittag und am frühen Abend muss mit Gewittern gerechnet werden.

https://www.wetteronline.ch/wetter/schaffhausen


Mit Bus und Bahn zum LIPO Park Schaffhausen

Der LIPO Park ist bequem mit dem Auto, Zug oder Bus erreichbar. Der Bahnhof Herblingen (DB) befindet sich unmittelbar vor dem Stadion. Die Bushaltestellte Herblingermarkt ist nur wenige Gehminuten vom Stadion entfernt. Rund um das Stadion befinden sich ebenfalls gebührenpflichtige Parkplätze.

Hier gehts zu den Onlinefahrplänen:

https://www.sbb.ch/

http://www.vbsh.ch/de/


Alle Infos zum nächsten Heimspiel

Hauptsponsoren