Saison-Hauptprobe mit Sieg abgeschlossen

Mittwoch, 17.07.2019 | 12:07 Uhr

Bereits zum zweiten Mal binnen sechs Tagen testet der FC  Schaffhausen gegen den SC YF Juventus Zürich und schoss sich für den Auftakt gegen Lausanne-Sport gleich mit fünf Toren warm.


Die Hauptprobe für die bevorstehende Meisterschaft ist dem FC Schaffhausen resultatmässig geglückt. Nach anfänglichem Geknorze drehten die Munotstädter kontinuierlich auf und besiegten den Promotion League-Vertreter SC YF Juventus aus Zürich fast etwas gar hoch mit 5:2. Dabei präsentierte sich der Finalissima-Gegner von 2013 in einer erstaunlich spielfreudigen Verfassung, beginnt die Saison in der dritthöchsten Liga doch erst am 03. August.


Nach Startschwierigkeiten in die Gänge gekommen


Die Abstimmungsprobleme der Schaffhauser Defensive spielten dem Gegner in die Karten, entblössen sie die heimische Abwehr mit langen Zuspielen, wie man sie in vergangenen Zeiten vor allem durch André Luis Neitzke gekannt hat. Konnte in der Startphase FCS-Keeper Amir Saipi zuerst noch mirakulös einen Abschlussversuch von Alves parieren, war er bei der zweiten Angriffswelle machtlos, als Elvedin Causi zur Führung einschob. Doch nur acht Minuten später egalisierte der bärenstark aufspielende Hélios Sessolo das Score und brachte seine Farben kurz vor dem Pausentee gar mit 2:1 in Front.

Traumtor von Del Toro


Trotz Wechselorgie beider Mannschaften blieb diese Testpartie nicht minder unterhaltsam. YF zeigte Herz und erzwang sich nach 68 Minuten den Ausgleich durch den kurz zuvor eingewechselten Kevin Quintas. Mittlerweile bei den Zürchern im Kader fungieren die beiden ex-FCS-Torhüter Ilija Kovacic, der an diesem Abend das Spiel von der Tribüne aus mitverfolgte, wie auch Stefan Lapcevic, der sich immer wieder auszeichnen konnte, wenn die Schaffhauser ihr offensives Feuerwerk zündeten. Doch gegen den Sonntagsschuss Danilo Del Toros war der Schlussmann chancenlos. Der wirblige Mittelfeldflitzer zog von der Strafraumgrenze ab und drosch das Leder via Lattenunterkante zum zwischenzeitlichen 3:2 in die Maschen. Zudem musste Lapcevic unmittelbar vor Feierabend noch einen Doppelschlag von Testspieler Jose Correia und Samuel Delli Carri hinnehmen.


Nikci fällt lange aus


Dieser Abschlusstest soll auch für Trainer Murat Yakin Aufschluss für die Startelf geben, doch es soll keine einfache Entscheidung werden, haben doch einige Akteure ihre Ansprüche angedeutet, gegen den FC Lausanne-Sport von Beginn weg aufzulaufen. Definitiv nicht mitwirken kann Pechvogel Adrian Nikci, der sich im Training das Kreuzband gerissen hat und für dieses Kalenderjahr leider ausfallen wird. Schon letzte Saison fiel der Stürmer verletzungsbedingt oft aus. An dieser Stelle wünscht der FC Schaffhausen Adrian alles Gute und einen reibungslosen Heilungsverlauf.


Telegramm

FC Schaffhausen - SC YF Juventus Zürich 5:2 (2:1)

LIPO Park - 175 Zuschauer - SR: Johannes von Mandach.

Tore: 5. Causi 0:1, 17. Sessolo 1:1, 40. Sessolo 2:1, 68. Quintas 2:2, 71. Del Toro, 3:2, 85. Correia 4:2, 88. Delli Carri 5:2.

Schaffhausen: Saipi; Kronig (72. Dindamba), Mevlja (46. Gönitzer), Delli Carri, Paulinho (61. Qollaku); Bunjaku (75. Rether); Bislimi (61. Del Toro), Müller (46. Tranquilli); Sessolo (61. Casciato), Godberg (61. Correia), Mezu (46. Barry).

YF Juventus: Lapcevic; Trachsel, Lanza, Zuffi (56. La Rocca). Adili (46. Sunic); Causi (46. Pereira, 56. Quintas), Jonuzi (46. Ciccone), Cecchini (46. Schmid), Bieri; Alves (46. Teixeira); Akessi (56. De Brito).

Bemerkungen: Schaffhausen ohne Nikci (verletzt). YF Juventus ohne Kovacic (nicht im Aufgebot).

Verwarnung: 58. De Brito (grobes Foul an Sessolo).

Saison-Hauptprobe mit Sieg abgeschlossen

Telegramm

FC Schaffhausen
SC YF Juventus Zürich
Tuesday, 16.07.2019 | 19:00 Uhr
LIPO Park, Schaffhausen

Resultat: 5:2 (2:1)

Torschützen

5' Causi 0:1
17' Sessolo 1:1
40' Sessolo 2:1
68' Quintos 2:2
71' Del Toro 3:2
85' Correira 4:2
88' Delli Carri 5:2

Hauptsponsoren