FCS verliert wichtiges Spiel im Abstiegskampf

Sonntag, 14.04.2019 | 11:04 Uhr

Auch im siebten Spiel unter Jürgen Seeberger gelingt es dem FCS nicht zu gewinnen. Man verliert mit dem FCRJ gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Ligaverbleib und schafft es so nicht den Abstand auf den Abstiegsplatz zu vergrößern. Genau das Gegenteil ist nun der Fall der FCRJ verkürzt den Abstand auf den FCS, wodurch der Vorsprung des FCS auf den Abstiegsplatz nur noch einen Punkt beträgt.


Die Elf von Jürgen Seeberger, war vom Anpfiff weg das Spielbestimmende Team. Der Gast aus Rapperswil zog sich weit zurück und überliess dem FCS das Kommando. Allerdings tat sich der FCS schwer, wirklich gute Torchancen heraus zuspielen. Erst nach 10 Minuten konnte der FCS seinen ersten Torabschluss verbuchen, doch Tunahan Cicek verfehlte das Ziel. Der FCRJ setzte vermehrt auf Konter, im ersten Durchgang gelang dies den Gästen allerdings überhaupt nicht. Aber auch der FCS schaffte es nicht aus der Passivität der Gäste Kapital zuschlagen. Lediglich einmal musste FCRJ Goalie Yanz eingreifen, als er nach 17 Minuten nach einem guten Kombinationsspiel des FCS. Den guten Abschluss vom aktivsten Schaffhauser Angreifer Tunahan Cicek zur Ecke abwehren konnte. Nach etwas mehr als einer halben Stunde war es dann erneut Cicek, welcher eher zuffälig an den Ball kam. Jedoch zischte sein Abschluss nur knapp am linken Torpfosten vorbei. So blieb es nach 45 Minuten beim 0:0. 


Auch im zweiten Durchgang änderte sich am Spielgeschehen wenig. Der FCS beherrschte weiterhin das Spiel, ohne aber wirklich gefährlich vor dem gegnerischen Tor aufzutauchen. Die Gäste hielten an ihrem Konzept auch in Hälfte zwei fest und standen weiterhin tief in der eigenen Hälfte. Nach 53 Minuten war es dann mal wieder Cicek der den FCS hätte in Führung bringen können. Sein Abschluss flog aber deutlich am Tor vorbei. Und so kam es wie es kommen musste wer seine Chancen nicht nutzt wird bestraft. Rapperswil- Jona spielte nach 72 Minuten seinen ersten Konter erfolgreich zu Ende. Aldin Turkes scheiterte zwar zunächst an Zbinden im FCS Goal, doch dieser lies den Ball direkt vor die Füsse von Egzon Shabani prallen. Dieser fackelte nicht lange und nagelte den Ball kompromisslos an die unterkante der Torlatte, von wo aus der Ball den Weg zum 0:1 ins Tor fand. Danach warf der FCS nochmals alles nach vorne, um vielleicht doch noch den Ausgleich erzielen zu können. Leider fehlte dem FCS dann auch noch das nötige Glück. Denn nach einer super einzel Aktion, fand der Abschluss vom eingewechselten Miguel Castroman nicht den weg ins Tor sondern knallte an den Torpfosten und von da aus wieder zurück ins Spielfeld. Durch das weite aufrücken der Schaffhauser Defensive, ergaben sich natürlich mehr Räume für die Gäste. Wieder war es Aldin Turkes, welcher Manuel Kubli auf die Reise schickte. Kubli blieb vor dem Tor eiskalt und schob den Ball am herauseilenden Zbinden zum 0:2 Endstand ins Tor.


Damit verliert der FCS das "6 Punkte" Spiel im Abstiegskampf und hat jetzt nur noch einen Punkt Vorsprung auf den FCRJ. Der FCS war zwar statistisch Gesehen das bessere Team, allerdings fehlte genau die Effektivität vor dem Tor, welche man vor Wochenfrist noch beim Spiel in Chiasso gezeigt hatte. Trotzdem lässt sich eine Leistungssteigerung beim FCS erkennen, diese gilt es nun in die nächsten Wochen mitzunehmen um endlich den ersten Sieg im Jahr 2019 einzufahren. Am nächsten Samstag reist der FCS dann zum SC Kriens, wo man dringend gewinnen muss, um nicht endgültig auf einen Abstiegsplatz abzurutschen.


Bericht: Moritz Meister

FCS verliert wichtiges Spiel im Abstiegskampf

Telegramm

FC Schaffhausen
FC Rapperswil-Jona
Saturday, 13.04.2019 | 17:30 Uhr
LIPO Park, Schaffhausen

Resultat: 0:2 (0:0)

Zuschauer: 1392

Torschützen

72' Egzon Shabani 0:1
90' Manuel Kubli 0:2

Karten

15' Joel Schmid
38 ' Matteo Pasquarelli
45+1' Arijan Qollaku
53' Egzon Kllokoqi
75' Helios Sessolo
80' Aldin Turkes

Hauptsponsoren