FCS im Jahr 2019 weiterhin Sieglos

Sonntag, 17.03.2019 | 11:03 Uhr

Auch im siebten Spiel im Jahr 2019 schafft es der FCS nicht zu gewinnen, das Team von Jürgen Seeberger verliert auch gegen den Tabellenzweiten aus Lausanne mit 0:2.


Der FCS startete auch ins dritte Spiel unter Coach Seeberger mit einer neuen Formation, erstmals mit einer Viererkette in einem 4-3-2-1 System. Die erste gute Chance des Spiels hatten nach 5 Spielminuten allerdings die Gäste aus der Westschweiz, Stjepan Kukuruzovic setzte einen Freistoss aus bester Position allerdings knapp übers Schaffhauser- Tor. Die beste Möglichkeit für den FCS in Führung zu gehen hatte Tunahan Cicek, mit einem gefährlichen Fernschuss, welcher kurz vor dem Tor nochmals aufsetzte und so sehr schwer auszurechnen war. Castella im Tor von Lausanne Sport konnte diesen allerdings gerade noch abwehren. Der Ball kam aber postwendend wieder zurück vors Tor von Lausanne nach einer guten Schaffhauser Passstafette, prüfte Helios Sessolo erneut mit einem Fernschuss Castella, welcher aber erneut zur Stelle war. Der FCS kam ansonsten nur schwer zu guten Möglichkeiten, der lange Ball aus der Verteidigung heraus, welcher gegen den FC Vaduz zu guten Chancen führte, wurde durch die sehr weit aufgerückte Defensive der Gäste häufig zu nichte gemacht. Die FCS- Offensive fand sich dadurch häufig im Offside wieder. Nach 35 Minuten gelang es dann Lausanne nach einem Ballverlust des FCS im Mittelfeld, mit 0:1 in Führung zu gehen. Kukuruzovic spielte den Ball aus dem Mittelfeld heraus genau in den Lauf von Roman Buess, dieser sah am zweiten Pfosten den mitgelaufenen Anthony Koura, welcher keine Probleme mehr hatte den Ball zur Gästeführung einzuschieben. Dabei blieb es auch bis zur Pause.


Der FCS kam mit mehr Elan aus der Pause heraus, konnte allerdings erst nach gut 15 gespielten Minuten in Durchgang 2 seine beste Chance des Spiels überhaupt verbuchen. Der aufgerückte Andre Goncalves flankte mustergültig auf den völlig freistehenden Luca Tranquilli, diesem gelang es allerdings nicht aus bester Position zum 1:1 einzuköpfen. Sein Kopfball ging knapp am Tor der Gäste vorbei und so blieb es weiterhin beim 0:1 aus Schaffhauser Sicht. Wenige Minuten später zeigte der Unparteiische, nach einem Handspiel von Nejc Mevlja im Zweikampf nach einem Eckball auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Penalty verwandelte Maxime Dominguez höchst souverän, er setzte den Ball in den linken Torwinkel und liess Zbinden im FCS- Goal keine Chance. Der FCS konnte sich im Anschluss keine klaren Torchancen mehr erspielen. Die letzte nennenswerte Aktion des Spiels hatten erneut die Gäste, den Schuss vom eingewechselten Joao Oliveira konnte Zbinden allerdings glänzend parieren und bewarte den FCS so vor einer noch höheren Niederlage.


Dadurch blieb es nach 90 Minuten beim 0:2 für Lausanne Sport, die Gäste bleiben somit auch im siebten Spiel der Rückrunde ungeschlagen. Während der FCS weiterhin auf seinen ersten Sieg im Jahr 2019 warten muss. Der FCS verliert eine Partie in der durchaus ein Punkt drin gewesen wäre, doch die Gäste aus der Westschweiz waren einmal mehr das effektivere Team und nutzen ihre wenigen Chancen eiskalt aus. Für den FCS geht es nach der Länderspielpause am Samstag den 30.03.19 zum FC Aarau, bevor am 02.04.19 der FC Winterthur zum 113. Derby in den LIPO Park kommt.


Bericht: Moritz Meister





FCS im Jahr 2019 weiterhin Sieglos

Telegramm

FC Schaffhausen
FC Lausanne-Sport
Saturday, 16.03.2019 | 17:30 Uhr
LIPO Park, Schaffhausen

Resultat: 0:2 (0:1)

Zuschauer: 1120

Torschützen

35' Anthony Koura 0:1
63' Maxime Dominguez 0:2

Karten

36' Cabral
57 ' Igor Nganga
59' Maxime Dominguez

Hauptsponsoren