Leistungsgerechtes Unentschieden

Sonntag, 03.03.2019 | 12:03 Uhr

Dem FCS gelingt es im dritten Heimspiel der Rückrunde endlich den ersten Punkt vor heimischem Publikum im Jahr 2019 einzufahren, das Team vom neuen Coach Jürgen Seeberger, erarbeitet sich vor heimischer Kulisse ein 1:1 gegen den FC Vaduz. 


Der FCS startete neu formiert in die erste Partie unter Jürgen Seeberger, welcher eine 3-4-2-1 Formation spielen liess. In der Spitze erstmals mit dem Trio Castroman, Cicek und Sessolo, welche in der Anfangsphase der Partie immer wieder gefährlich zu Abschlüssen kamen. Doch die erste Chance der Partie gehörte den Gästen vom FC Vaduz, nach gut 10 Minuten verzog Philipp Muntwiler allerdings deutlich und setzte seinen Schuss weit am Tor vorbei. Danach begann die beste Phase des FCS, die drei Inneverteidiger Delli Carri, Mendy und Mevlja spielten immer wieder präzise lange Bälle in den Schaffhauser Sturm. Einen dieser fand Tunahan Cicek, welcher den Ball festmachen konnte und auf Miguel Castroman ablegte, dieser zwang mit einem platzierten Abschluss FCV Goalie Hirzel zu einer ersten guten Parade. Nur Augenblicke später fand Mevlja wieder Cicek welcher mit seinem Schuss das Tor nur hauch dünn verfehlte. Kurz darauf war es wieder Cicek, der nach einer guten Aktion von Goran Jozinovic frei zum Abschluss aus knapp 25 Metern kam und Hirzel erneut zu einer guten Parade zwang. Nach einer halben Stunde hatten dann aber auch die Gäste aus Vaduz ihre beste Torchance der ersten Hälfte, wieder war es Muntwiler der zunächst seinen eigenen Mitspieler Dossou anschoss, von welchem der Ball direkt vor die Füsse von Boris Prokopic sprang. Prokopic fackelte nicht lange und zog direkt ab, doch Rafael Zbinden im FCS Tor tauchte ab, um den Ball mit einem starken Reflex zur Ecke abzuwehren. Im Anschluss kam es nur noch zu wenigen wirklich gefährlichen offensiv Aktionen im ersten Spielabschnitt. So blieb es zur Pause beim torlosen Remis. 


Die zweite Halbzeit begann nicht so furios wie die erste, allerdings ging der FCS mit seiner besten Möglichkeit in Durchgang 2 auch gleich in Führung. Nach einer Vaduzer Ecke startete der FCS über die rechte Seite einen Konter, Tunahan Cicek zog nach innen und liess zwei FCV- Verteidiger stehen, sein Schuss wurde dann aber geblockt. Dieser landete direkt vor den Füssen von Valentino Pugliese, welcher mit einem trockenen Abschluss flach ins untere rechte Eck, Hirzel im Vaduzer Tor keine Chance lies und den FCS mit 1:0 in Führung brachte. Dies war das erste Tor des FCS aus dem Spiel heraus nach über 456 Spielminuten. Danach liessen die Kräfte beim FCS allmählich nach, man konzentrierte sich mehr auf das verteidigen und liess sich tief zurück fallen. Dadurch übernahm der FC Vaduz immer mehr die Kontrolle über das Spiel, schaffte es aber lange nicht die Schaffhauser Defensive aus der Reserve zu locken. Bis zur 78. Minute als der Ex FCS- Stürmer Igor Tadic nach einer schönen Kombination plötzlich alleine vor Zbinden stand. Tadic nutze diese Möglichkeit eiskalt und schob den Ball an Zbinden vorbei zum 1:1 ins Tor. Der FCS kam anschliessend nur noch einmal wirklich gefährlich vors gegnerische Tor, Luca Tranquillis Schuss kurz von Schluss ging aber übers Tor. Die letzte grosse Chance hatten dann nochmal die Gäste, nach einem Freistoss aus dem Halbfeld parierte Zbinden allerdings einen guten Kopfball erneut glänzend.

So blieb es nach 90 Minuten bei einem leistungsgerechten 1:1 Unentschieden. Der FCS zeigte unter dem neuen Coach Jürgen Seeberger Phasenweise wieder attraktiven Offensivfussball und stand auch in der Defensive sehr stabil. Allerdings musste man dem hohen Laufaufwand der Anfangsphase zum Schluss der Partie Tribut zollen und so kam man ab der 60 Spielminute nicht mehr wirklich gefährlich in den gegnerischen Strafraum. Auf diese Leistung lässt sich nun aufbauen, um nächste Woche gegen den Challenge League Leader Servette FC wieder punkten zu können. 



Bericht: Moritz Meister

Leistungsgerechtes Unentschieden

Telegramm

FC Schaffhausen
FC Vaduz
Saturday, 02.03.2019 | 17:30 Uhr
LIPO Park, Schaffhausen

Resultat: 1:1 (0:0)

Zuschauer: 1077

Torschützen

54' Valentin Pugliese 1:0
78' Igor Tadic 1:1

Karten

30' Maximilian Göppel
47 ' Gianni Antoniazzi
82' Karim Barry
90+4' Danilo Del Toro

Hauptsponsoren