Nachfolgeregelung ruht bis nach der Trauerfeier

Samstag, 26.01.2019 | 07:01 Uhr

Medienmitteilung FC Schaffhausen vom 26. Januar 2019

Nachfolgeregelung ruht bis nach der Trauerfeier

 

Der Besitzer des FC Schaffhausen, der Immobilienunternehmer Aniello Fontana, verstarb am vergangenen Sonntag nach langer Krankheit. Die Fans und Freunde des FC Schaffhausen, aber auch die Fussballszene Schweiz, interessiert sich verständlicherweise wie es mit dem Fussballclub weitergeht. Der FC Schaffhausen wird im Sinne des verstorbenen Präsidenten weitergeführt. Wie bereits bekannt, läuft die Nachfolgesuche weiter. An den bereits bekannten Optionen wird festgehalten. Die laufende Saison und die bereits notwendigen Planungsschritte für die Saison 2019/2020 gehen wie vorgesehen weiter. Für den Rückrundenstart, das erste Heimspiel findet am Samstag, 2. Februar statt, laufen die Vorbereitungen. Die Mannschaft möchte sich an der Tabellenspitze festsetzen und hat als Ziel den 2. Tabellenplatz avisiert.

 

Die Familie Fontana und der FC Schaffhausen möchten sich für die grosse Anteilnahme nach dem Tod von Aniello Fontana bedanken. Der Tod des langjährigen Clubbesitzers kam trotz der bekannten Erkrankung überraschend. Wie bereits mehrmals kommuniziert, sucht die Clubleitung nach einer Nachfolgereglung. In den kommenden Wochen werden die Verantwortlichen diese Bemühungen, im Sinne des verstorbenen Präsidenten, fortsetzten. Die bereits bekannten möglichen Nachfolgeszenarien stehen weiterhin im Raum. Einerseits sucht die Clubleitung nach einem möglichen Investor, andererseits wird eine familiäre Nachfolgeregelung nicht ausgeschlossen. Der FC Schaffhausen führt im Moment konkrete Gespräche mit einem möglichen Investor. Zu den laufenden Verhandlungen geben wir keine Auskunft. Eine weitere Option ist eine lokale Lösung, welche parallel zu den laufenden Verhandlungen mit dem Investor ausgearbeitet wird. Die lokale Lösung wird nach der Trauerfeier weiter vertieft. Nach den Sportferien sind dazu Gespräche mit verschiedenen Wirtschaftsvertretern aus der Region Schaffhausen vorgesehen. Bereits vorab wurde ein erstes Gespräch mit dem Regierungsrat und dem Stadtrat Schaffhausen über die Zukunft des FC Schaffhausen geführt. Aufgrund des anstehenden Lizenzierungsverfahrens für die Saison 2019/2020 werden die Gespräche zügig angegangen. Die Geschäftsleitung des FC Schaffhausens wird die Öffentlichkeit, wie bis anhin, zeitnah über den Stand der Dinge informieren.

Alle die sich von Aniello Fontana verabschieden möchten, sind herzlich zur öffentlichen Trauerfeier am Mittwoch, 30. Januar um 13:30 Uhr im Münster Schaffhausen eingeladen. Auf Trauerkleider bitten wir zu verzichten.

Der bald beginnende Rückrundenstart steht, neben der Abdankung, im Fokus. Die Mannschaft ist bereit für die zweite Saisonhälfte und möchte den 2. Tabellenplatz erreichen und sich darum in den kommenden Wochen an der Spitze der Challenge League Tabelle festsetzen. Bereits am Samstag, 2. Februar beginnt die Rückrunde mit dem Heimspiel gegen den FC Chiasso. Die 1. Mannschaft ist für den Start der 2. Saisonhälfte bereit und freut sich auf eine grosse Unterstützung im ersten Heimspiel der Rückrunde im LIPO-Park. Das Spiel beginnt mit einer Gedenkminute zu Ehren des verstorbenen Präsidenten Aniello Fontana. Ein Kondolenzbuch für die Fans, wird am ersten Heimspiel bei der Gedenktafel im LIPO Park Schaffhausen aufgelegt. In den kommenden Wochen stehen zudem die notwendigen Planungsarbeiten für die Saison 2019/2020 an.

Medienanfragen sind bis auf weiteres an Christian Stamm, Mediensprecher  ad interim,  zu richten. Tel. 079 313 11 05.

Nachfolgeregelung ruht bis nach der Trauerfeier

Hauptsponsoren