Zock À Bep wechselt zum FC Sion

Dienstag, 15.08.2017 | 12:08 Uhr

Was sich in der letzten Woche angekündigt hat, ist nun Tatsache: Der Kameruner Christian Zock À Bep wechselt per sofort ins Wallis.

Grosse Aufregung vor der Partie gegen den FC Aarau vergangene Woche, weil der 23-jährige Christian Zock À Bep nicht im Aufgebot gestanden hat. Seinen Platz hat Neuzugang Bujar Lika eingenommen und ein ansprechendes Debüt feiern dürfen, was nicht zuletzt auch mit dem 2:1-Sieg im Brügglifeld unterstrichen worden ist. Diverse Spekulationen über das Nichterscheinen des Kameruners in den Mannschaftstrainings haben auch die Verantwortlichen des FC Schaffhausen vor ein Rätsel gestellt. Nun steht fest, dass der vierfache kamerunische Internationale ein Angebot des FC Sion wahrgenommen und sich die Begebenheiten im Wallis zu Gemüte geführt hat. Dort hat Zock À Bep einen Vierjahresvertrag unterzeichnet und wird wohl auf der Position des abgewanderten Vero Salatic als defensiver Mittelfeldakteur per sofort für die Sittener auflaufen.

Christian Zock À Bep ist vergangenen Sommer direkt aus der kamerunischen Hauptstadt Yaoundé in die Munotstadt gekommen und hat insgesamt 29 Pflichtspiele (28 Ligaspiele, 1 Cuppartie) für den FC Schaffhausen absolviert. Mit einer starken Performance hat er sich in verschiedene Notizbücher diverser Scouts eingeschrieben und nun die Gunst einer Verpflichtung seitens des FC Sion genutzt.

Der FC Schaffhausen bedankt sich bei Christian Zock À Bep für seine geleisteten Dienste und wünscht ihm im Wallis alles erdenklich Gute und viel Erfolg.

Zock À Bep wechselt zum FC Sion

Hauptsponsoren