FCS mit weiterem Sieg

Dienstag, 02.05.2017 | 07:05 Uhr

Weder ein dominantes Servette, noch ein Evakuierungsalarm kann den FCS derzeit stoppen. Mit dem vierten Sieg in Folge festigen sich die Munotstädter den vierten Tabellenrang.

Es war der Abend der Improvisationen, der Überraschungen und des gepachteten Glücks. Schon lange vor Spielbeginn erlebte die Kommunikationsabteilung eine böse Überraschung, als festgestellt wurde, dass die LED-Walls nicht funktionierten. So musste der Stadionsprecher, bewaffnet mit Stoppuhr, etwas improvisieren. Überrascht wurden die 1736 Fans nach 56 Minuten Spielzeit, als plötzlich der Evakuierungsalarm durchs Stadionrund hallte. Doch zum Glück entpuppte sich dies nur als Fehlalarm.

Servette mit starkem Beginn

Das Heimteam beanspruchte einiges an Schlachtenglück. So starteten die Genfer furios in die erste Halbzeit und drängten die Munotstädter in deren eigene Hälfte. Vor allem Matias Vitkieviez war nicht zu bändigen und war regelmässig an den vielen Torchancen Servettes beteiligt. Doch der formstarke Mateo Matic hielt seinen Kasten rein und hielt alles, was ihm entgegenflog, ausser beim Abschluss von Marco Delley in der 19. Minute, der sein Geschoss am Pfosten abprallen sah. Fand der FCS doch mal eine Lücke, um in Richtung Genfer Tor loszupreschen, wurde dies über die linke Seite lanciert, weil da der 20-jährige Debütant Miguel Rodrigues doch einige Probleme bekundete. Auch der Schlussmann der Gäste, Jérémy Frick, der nach verbüsster Rotsperre wieder ins Team zurückkehrte, brillierte auf seinem Posten und rettete mitunter mirakulös einen Taipi-Schluss, nachdem dieser William Le Pogam den Ball abluchste und auf direktem Weg in den Sechzehner der Grenats stürmte.

Schaffhauser Eigengewächse trumpften

Erst in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit fand der FCS ein Rezept aus der Genfer Umklammerung. So bediente Nejc Mevlja seinen Sturmkollegen Shkelqim Demhasaj, der von der rechten Seite anpirschend abzog, Keeper Frick keine Chance liess und völlig entgegen dem Spielverlauf die Führung markierte. Vier Minuten später doppelten die Schaffhauser nach. Danilo Del Toro tänzelte sich durch die Genfer Abwehr und zog ab: 2:0. Dem 20-jährigen Eigengewächs war diese Torpremiere wahrlich zu gönnen, zumal dieser Treffer auch spielentscheidend war. Denn auch nach dem Seitenwechsel blieb der Gast aus der Calvinstadt gefährlich und war stets nahe am Anschlusstreffer. So prüfte Vitkieviez erneut den starken Matic, der kurz darauf von Trainer Meho Kudno ausgewechselt wurde. Zwischen den 60. und der 68. Minute hätten die Munotstädter die Partie entscheiden können. Zuerst versuchte sich Taipi mit einem Kunstschuss analog zu Mevljas Treffer gegen Le Mont, kurz darauf tauchte Steven Lang alleine vor Frick auf, der seine Farben allerdings mit einer weiteren Parade im Spiel hielt. Demhasaj schaffte es zwar, den Ball wieder im Netz zu versorgen, doch Schiedsrichter Tomasz Superczynski legte ein Veto ein, da der Schaffhauser aus einer Abseitsposition startete. Spektakulär wurde es in der 76. Minute als der ehemalige FCS-Akteur Florian Berisha mittels Fallrückzieher sein Glück versuchte. Das Leder prallte allerdings an der Latte ab, diente jedoch Anthony Sauthier als Vorlage, der den Ball ins Tor stocherte. Zu mehr reichte es den Genfern nicht mehr, da der FCS den knappen Vorsprung souverän verwaltete und den Sieg nicht mehr aus der Hand gab.

Telegramm

FC Schaffhausen - Servette FC 2:1 (2:0)

LIPO Park - 1736 Zuschauer - SR: Tomasz Superczynski

Tore: 39. Demhasaj 1:0, 43. Del Toro 2:0, 76. Sauthier 2:1.

Schaffhausen: Matic; Lekaj, Neitzke, Demiri, Mevlja; Paulinho, Zock, Taipi, Del Toro (71. Tranquilli); Lang (91. Bunjaku), Demhasaj (81. Gül).

Servette: Frick; Sauthier (91. Libertazzi), Rodrigues, Cadamuro, Le Pogam; Barros Castro, Cespedes; Delley (79. Hasanovic), Alphonse, Vitkieviez (68. Berisha); N’Samé.

Bemerkungen: Schaffhausen ohne Grasseler, Baumgartner, Gonçalves, Fioravanti, Zuli, Kucani, Zornjak und Wellhäuser (alle nicht im Aufgebot). Servette ohne Fargues (gesperrt), Doumbia, Maouche, Mfuyi (alle verletzt), Lécureux, Caslei und Tsimba (alle nicht im Aufgebot). - BCL-Debüt von Miguel Rodrigues. - 13. Pfostenschuss Delley. 68. Tor von Demhasaj wegen Offside aberkannt. 76. Lattenschuss Berisha.

Verwarnungen: 35. Sauthier (Trikotzupfen), 41. Demiri (Foul), 58. Cespedes (Foul), 83. Le Pogam (Foul).
Platzverweis: 87. Cespedes (Foul, 2. Gelbe Karte)

FCS mit weiterem Sieg

Telegramm

FC Schaffhausen
Servette FC
Monday, 01.05.2017 | 19:45 Uhr
LIPO Park, Schaffhausen

Resultat: 2:1 (2:0)

Zuschauer: 1736

Torschützen

39' Shkelqim Demhasaj 1:0
43' Danilo Del Toro 2:0
75' Anthony Sauthier 2:1

Karten

35' Anthony Sauthier
41' Gjelbrim Taipi
58' Boris Caspedes
83' William Le Pogam
87' Boris Caspedes

Hauptsponsoren